ZURÜCK

PK Internationales Brucknerfest 2017 - Große Kooperation mit den Münchner Philharmonikern

30
Jun

Am 25. und 26. September beginnen die Münchner Philharmoniker unter der Leitung ihres Chefdirigenten Valery Gergiev ihren Bruckner-Zyklus in St. Florian mit den Aufnahmen der Symphonien Nr. 1, 3 und 4.

Start einer großen Kooperation mit den Münchner Philharmonikern und Valery Gergiev

Am 25. und 26. September beginnen die Münchner Philharmoniker unter der Leitung ihres Chefdirigenten Valery Gergiev ihren Bruckner-Zyklus in St. Florian mit den Aufnahmen der Symphonien Nr. 1, 3 und 4.

Die Konzerte am 25. und 26. September 2017 mit den Aufführungen der Symphonien
Nr. 1, 3 und 4 von Anton Bruckner in St. Florian stellen den Auftakt für ein künstlerisches Großprojekt dar. Im Laufe der nächsten drei Jahre werden die Symphonien Nr. 1 bis Nr. 9 von Anton Bruckner auf DVD und CD in der Stiftskirche St. Florian eingespielt und auf dem hauseigenen Label der Münchner Philharmoniker MPHIL veröffentlicht. Im September 2018 werden die Symphonien Nr. 2, 8 und 9 zur Aufführung kommen, mit den Symphonien Nr. 5, 6 und 7 wird der Zyklus im September 2019 abgeschlossen.

Das Konzert am 25. September wird zudem als Live-Übertragung auf Mezzo TV und in 60 Länder an 54 Millionen Haushalte ausgestrahlt. Die Konzertreihe wird von Telmondis produziert und auf verschiedensten Sendern weltweit zu sehen sein, unter anderem in Deutschland, Österreich, Japan, Russland, Schweden sowie in Lateinamerika.

Die Münchner Philharmoniker haben eine besondere und einzigartige Beziehung zum symphonischen Werk Anton Bruckners, die bis auf ihre Gründung als „Kaim-Orchester“ zurückgeht und über die Jahre kontinuierlich zu einer spezifischen Bruckner-Tradition ausgebaut wurde. Dirigenten wie Hermann Levi, unter dem die Erstaufführung der
7. Sinfonie als Triumph in die europäische Musikgeschichte einging, wie Bruckners einstiger Schüler Ferdinand Löwe und nicht zuletzt wie Sergiu Celibidache, dessen Bruckner-Interpretationen bis heute als legendär gelten, haben ganz wesentlich dazu beigetragen, dass die Symphonien Anton Bruckners heute als ein Gipfelpunkt der Gattung gelten.

„Das Brucknerfest 2017 setzt erneut einen wichtigen musikalischen Höhepunkt im nationalen Musikjahr. Es gibt Änderungen, bei denen wir uns auch an den Wünschen unseres Publikums orientieren. Zum einen durch die Reduzierung der Programmpunkte, zum anderen durch das Wegfallen einer Bindung an ein Partnerland. Die weltweite Übertragung sowie die Kooperation mit den Münchner Philharmonikern stellt für den Standort Linz eine musikalische Bereicherung dar“, freut sich Bürgermeister Klaus Luger auf die große Kooperation zwischen den Münchner Philharmonikern und der LIVA.

„Der herausragende Dirigent Valery Gergiev ist ebenso regelmäßig zu Gast im Brucknerhaus wie die Münchner Philharmoniker. Nach zwei Jahren intensiver Vorbereitung sind wir stolz, diese Verbindung intensivieren zu können. Mit den Konzerten am 25. und 26. September startet eine große Kooperation: Im Laufe der nächsten Jahre wird das gesamte Werk Bruckners auf DVD und CD in der Stiftskirche St. Florian eingespielt. Dieser Auftakt wird gekrönt durch die Live-Übertragung des Konzerts am 25. September auf Mezzo TV. Dieses Konzert wird von Telmondis produziert und auf verschiedensten Sendern in aller Welt zu sehen sein“, zeigt sich Prof. Hans-Joachim Frey, Künstlerischer Vorstandsdirektor der LIVA, begeistert von der Zusammenarbeit mit den Münchner Philharmonikern und sieht darin eine Wertschöpfung für die Kulturlandschaft von Oberösterreich. „Darüber hinaus rückt diese Live-Übertragung nicht nur das Konzert, sondern auch das Brucknerfest in ein internationales Rampenlicht und damit werden Linz und St. Florian zu wichtigen kulturellen Botschaftern. Mich freut auch besonders, dass Herr Mag. Dietmar Kerschbaum dieses Projekt übernehmen wird“, ergänzt Frey weiter.

„Linz und St. Florian, ja ganz Oberösterreich, sind auf vielfältige Weise mit Anton Bruckner verbunden. Das Brucknerhaus Linz und das Internationale Brucknerfest sind nicht nur durch die Namensgebung, sondern auch durch gelebte Brucknertradition stark mit Bruckner verwoben“, freut sich Mag. Thomas Ziegler, Kaufmännischer Vorstandsdirektor der LIVA, auf die Kooperation und sieht darin eine Stärkung der Marke Bruckner.

Valery Gergiev über die Aufnahmen des Bruckner-Zyklus:
„Bei den Münchner Philharmonikern verbindet sich blendende Technik mit einem großen gemeinsamen Erfahrungsschatz in Sachen Bruckner, ein Komponist, mit dem die Münchner Philharmoniker und ihr einzigartiger Klang eng verbunden sind. Ich wünsche mir, dass Menschen auf der ganzen Welt die Musik hören, die wir zusammen machen.“

Paul Müller, Intendant der Münchner Philharmoniker:
„Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers. Valery Gergiev ist genau der richtige, um an der Spitze der Münchner Philharmoniker dieses Feuer weiterzugeben und wir freuen uns, dass wir mit dem Internationalen Brucknerfest und mit Telmondis Partner gefunden haben, die unsere Leidenschaft für die Musik und Innovation teilen.“

Programmübersicht 2017

Münchner Philharmoniker
25. September 2017 / 19:30 Uhr / Stiftskirche St. Florian

ANTON BRUCKNER: Sinfonie Nr. 1
ANTON BRUCKNER: Sinfonie Nr. 3

Am 25. September beginnen die Münchner Philharmoniker mit ihrem Chefdirigenten Valery Gergiev die Gesamtaufführung der Sinfonien von Anton Bruckner, die bis 2019 in der Stiftsbasilika St. Florian gespielt werden. Die große Bruckner-Tradition des Orchesters reicht zurück bis zum Ende des 19. Jahrhunderts und beinhaltet u. a. die Uraufführung von Bruckners Originalfassungen. Vor allem unter Sergiu Celibidache trugen die legendären Bruckner-Konzerte wesentlich zum internationalen Renommee des Orchesters bei. Das Interesse an diesem Vorhaben und dem Orchester wird auch sichtbar durch die weltweite Live-Übertragung auf MEZZO TV.
Münchner Philharmoniker / Valery Gergiev Dirigent

Münchner Philharmoniker
26. September 2017 / 19:30 Uhr / Stiftskirche St. Florian

FRANZ SCHUBERT: Sinfonie in h-moll D 759
ANTON BRUCKNER: Sinfonie Nr. 4 Romantische

Der zweite Konzertabend am 26. September mit den Münchner Philharmonikern steht ganz im Zeichen von Bruckners 4. Sinfonie, eine der beliebtesten Werke des großen Symphonikers. Vorangestellt wird die sehr berühmte Sinfonie in h-moll von Franz Schubert, auch bekannt unter dem Namen Die Unvollendete.
Münchner Philharmoniker / Valery Gergiev Dirigent

Telmondis Übertragungspläne

Livestream auf Mezzo TV

Die Münchner Philharmoniker arbeiten seit 2015 erfolgreich mit dem international renommierten PayTV Sender Mezzo zusammen.

•    Mezzo TV wird in 60 Länder übertragen
•    in 54 mio Haushalte
•    Knapp 15.000 Abonnenten in Österreich
•    75.000 Abonnenten in Deutschland
•    Mit unseren gemeinsamen Livestreams haben wir weltweit bisher über 0,5 mio Zuschauer erreicht

1.    Mexico - TVunam
2.    UK - Sky UK
3.    Norway - NRK
4.    Sweden - SVT
5.    Japan - Tokushina
6.    Suisse - RSI
7.    Russia - Kultura

Der gesamte Zyklus wird jeweils 6 Monate nach dem Konzert auf CD und anschließend auf DVD veröffentlicht.
Die Konzerte werden von unserem Medienpartner Telmondis produziert.
Unter eigenem Label der Münchner Philharmoniker MPHIL auf CD und DVD veröffentlicht.
Distributionspartner ist Warner Classics.

Fotodownload