ZURÜCK

Klavierrecital Clemens Zeilinger: Préludes

17
Jan
Festivals - Festival Klavier
Dienstag, 19:30, Mittlerer Saal

Dmitri Schostakowitsch: 24 Präludien op. 34
George Gershwin: Three Preludes
Frédéric Chopin: 24 Préludes op. 28

„Prae-ludium“ bedeutet „Vor-Spiel“ – zu den berühmtesten der Musikgeschichte gehören die 48 Präludien von Johann Sebastian Bach. Später gewinnt der Gedanke von knapp gehaltenen Klavierstücken, quer durch alle Tonarten aneinandergereiht und gegenübergestellt, Eigenleben. Erster großer Höhepunkt: Frédéric Chopins Zyklus (1836–1839). Chopin greift in seinen Préludes den Gedanken eines Vorspiels als präludierende Improvisation auf. Schostakowitsch verfolgt mit seinen pointierten, fein gearbeiteten Präludien (1932–1934) das Prinzip, mit diesen Charakterstücken durch alle Tonarten zu vagabundieren. Schostakowitsch gelang dabei ein großer Publikumserfolg. Dramatik, Lyrik, epische Wucht, boshafter Spott und Satire bilden ein emotional vielschichtiges musikalisches Feuerwerk! Komplettiert wird das Programm von Zeilingers Klavierabend mit den frech jazzigen Three Preludes des Komponisten George Gershwin.

Karten

In meinen Kalender eintragen

Preis: Euro 29,– / 22,– Jugendkarte: € 7,–

Video

KuenstlerInnen

Zeilinger Clemens

Zeilinger Clemens

Clemens Zeilinger, in Wien geboren,...
weiterlesen