ZURÜCK

Konzert auf zwei Klavieren mit Sven Birch und Filippo Faes

18
Jan
Festivals - Festival Klavier
Mittwoch, 19:30, Mittlerer Saal

Filippo Faes und Sven Birch Klavier
Leonhard Schmidinger, Vladimir Petrov Schlagzeug

„Vier Pianistenhände in vollem Einsatz rufen wieder einmal in Erinnerung, dass das Klavier im Grunde genommen nichts als ein Schlaginstrument ist.“ Diesen Satz von Patrick Gale über die geheime Affinität zwischen dem Klang zweier Klaviere und dem Schlagzeug hat Béla Bartók in einem seiner berühmtesten Werke klanglich umgesetzt: in der Sonate für zwei Klaviere und Schlagzeug. Ebenso zu hören sein werden Debussys En blanc et noir sowie Ravels Daphnis et Chloé, arrangiert für zwei Klaviere von dem russischen Komponisten Vyacheslav Gryaznov.

Claude Debussy (1862 – 1918)
En blanc et noir – Trois morceaux pur deux pianos à quatre mains
Avec emportement
Lent-sombre
Scherzando

Maurice Ravel (1875 – 1937)
Daphnis et Chloé Suite Nr. 2, Bearbeitung für zwei Klaviere von Vyacheslav Gryaznov

-- Pause --

Bela Bartok (1881 -1945)
Sonate für zwei Klaviere und Schlagzeug
Assai lento – Allegro molto
Lento ma non troppo
Allegro non troppo

Karten

In meinen Kalender eintragen

Preis: Euro 29,– / 22,– // Jugendkarte: € 7,–

Video