Brucknerhaus Linz Titeltext-Grafik
Mittwoch, 12.9.2012, 19:30, Brucknerhaus - Großer Saal
Brucknerfest
Große Opernchorgala
Chor des Landestheaters Linz
Kinder-/Jugendchor des Landestheaters Linz
Bruckner Orchester Linz
Georg Leopold Dirigent
Valentina Kutzarova Carmen
Jacques le Roux Don Josè, Calaf, Parsifal
Danuta Moskalik Blue Bird
Ulf Bunde Moralès
Markus Schulz Mandarino
Margaret-Jung Kim Liù
Boris Daskalov Timur
Yoon Mi Kim-Ernst Micaela
Jochen Bohnen Zuniga
Ville Lignell Gurnemanz
Wolfgang Winkler Moderation
 
C. Stanford: The Blue Bird – op. 119 no.3
G. Verdi: Stabat Mater aus Quattro pezzi sacri
G. Bizet: aus Carmen Beginn 1. Akt inkl. Havanaise
Blumenarie des Don José, Duett Carmen/Don José
: Pause
P. Glass: Aus der Oper "Kepler"
R. Wagner: aus Parsifal
G. Puccini: aus Turandot

Der Chor des Landestheaters Linz und das Bruckner Orchester Linz sind die Protagonisten dieser Opernchorgala auf der Bühne des Großen Saales. Die zwei Ensembles, deren gemeinsame Auftritte eine lange Tradition haben, verlegen aber diesmal die Spielstätte von der Promenade an die Donaulände.

Auf den Auftritt der Sängerinnen und Sänger im Rahmen des Brucknerfestes freut sich Chordirektor Georg Leopold vor allem auch deshalb, "weil wir die hervorragende Akustik des Großen Saales optimal nutzen können". Bei diesem Fest des Stimmklanges würden speziell die Darbietungen aus Parsifal und Turandot von den optimalen Verhältnissen besonders profitieren.

Das Profi-Ensemble, das aus rund 70 fix angestellten Mitwirkenden aus aller Welt und einem "Extra-Chor" besteht, hat eine zehn bis elf Monate lange Theatersaison zu bewältigen. Der gedrängte Terminplan lässt daher für Gastspiele kaum Zeit, umso mehr zählt daher dieser große Auftritt im Linzer Brucknerhaus. Die multiethnische Gruppe bilden Choristen aus 15 Nationen. Innerhalb von 17 Jahren hat der gebürtige Grazer Georg Leopold, an den Musikhochschulen in Graz und Wien zum Kapellmeister ausgebildet, mit dem Ensemble rund 150 Werke einstudiert. Und das natürlich in mehreren Sprachen. Eine Reihe der polyglotten wie vielstimmigen Künstlerinnen und Künstler ist auch solistisch profiliert und kann bei Bedarf schon einmal in Hauptrollen einspringen. Darauf ist Chordirektor Leopold ebenso stolz wie auf die schauspielerische Weiterentwicklung des Ensembles, die ihn als Leiter besonders fordert, denn: "Der ganzheitliche Eindruck der Gruppe muss stets gewahrt bleiben, auch ein noch so einsatzfreudiger Bewegungsablauf auf der Bühne darf nicht das Stimmvolumen beeinträchtigen."

Text: Walter Höfer

Hunger auf Kunst & Kultur Bei diesem Konzert gültig: Hunger auf Kunst & Kultur-Pass.
Opernchorgala des Landestheaterchores. CHORABO: Dieses Konzert ist Teil des Chorabos.
Preis Euro: 45,– / 35,– / 30,– / 23,– (18,–) // Jugendkarte 10,–

 
« zurück