ZURÜCK

Pappano Antonio

Dirigent, Pianist

Biografie

 

geboren 1959 in London,studierte in den USA Klavier,Komposition und Dirigieren.Seine Arbeit als Korrepetitorund assistierender Dirigentführte innerhalb kürzesterZeit zu Engagements anOpernhäusern in der ganzenWelt. 1987 debütiertePappano als Operndirigentin La Bohème an der NorskeOpera in Oslo und wurdedort 1990 zum Musikdirektorernannt. In dieser Zeitfeierte er auch seine Debütsam Covent Garden, an derEnglish National Opera, SanFrancisco Opera, Lyric Operaof Chicago, Théâtre du Chateletund an der DeutschenStaatsoper Berlin.Im Alter von 32 Jahrenwurde Pappano zum Musikdirektordes Théâtre Royal de la Monnaie (Belgien) ernannt.Während seiner Amtszeit dirigierte er dort ein breites Opernrepertoire,spielte Kammermusik und begleitete viele internationaleSänger im Rahmen des Liederabend-Zyklus des Theaters.1993 gab Pappano sein bemerkenswertes Debüt an der WienerStaatsoper, als er in letzter Minute Christoph von Dohnányi ineiner Neuproduktion von Wagners Siegfried ersetzte. Mit einerNeuproduktion von Eugen Onegin feierte er 1997 sein Debüt ander Metropolitan Opera New York, und im selben Jahr wurde erzum Principal Guest Conductor des Israel Philharmonic Orchestraernannt. 1999 debütierte er bei den Bayreuther Festspielen miteiner Lohengrin-Neuproduktion. 2002 wurde Antonio PappanoMusikdirektor am Royal Opera House Covent Garden, wo er zahlreicheProduktionen wie Ariadne auf Naxos, Wozzeck, PeterGrimes, Aida, Otello, Siegfried, Le nozze di Figaro, Götterdämmerungund Tosca dirigierte.Seit Oktober 2005 ist Pappano Musikdirektor beim Orchestradell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia.