ZURÜCK

Shilkloper Arkady

Alphornist

Biografie

 

Cochand ein eigenes Kammerorchester (Ensemble Classico) gegründet, von 1994 bis 2012 war er Primgeiger des Streichquartettes Ambassador, 2010 rief er mit drei Kolleg(inn)en des Bruckner Orchesters das Franz Xaver Frenzel Quartett ins Leben. Mit der Festival Sinfonietta Linz begeht er das 14. Bestandsjahr. Arkady Shilkloper Der gebürtige Moskauer Arkady Shilkloper (56) erlernte mit sechs Jahren Althorn, an der Moskauer Militärakademie wechselte er zum Waldhorn. Die weiteren Stationen seines Aufstieges: Musikstudium am Moskauer Gnessin- Institut, Mitglied des Orchesters am Bolschoi-Theater und des Bolschoi Brass Quintet, Mitglied des Philharmonischen Orchesters Moskau, Mitbegründer der Avantgarde-Jazz-Formation Tri-0 und des Moscow Art Trio, Mitglied verschiedenster Formationen wie des Vienna Art Orchestra. Der weltweit höchst erfolgreiche Künstler ist einer der vielseitigsten Bläsersolisten, der das Wald- und Flügelhorn ebenso meisterhaft beherrscht wie Wagner-Tuba, Alphorn, Didgeridoo und viele andere Blasinstrumente. In seinem Spiel versucht er immer wieder, neue Techniken für seine Klangvorstellungen zu entwickeln bzw. Spielarten von einem Instrument auf das andere zu übertragen. In seiner stilistischen Bandbreite spannt Shilkloper den Bogen von der Klassik bis zum Jazz.

Video