ZURÜCK

Belmonte Quartett

Streichquartett

Biografie

Das Belmonte Quartett ist ein österreichisches Streichquartett, das sich im Herbst 2009 aus vier jungen und erfolgreichen Studenten am Mozarteum Salzburg gebildet hat. In der kurzen Zeit seines Bestehens hat es sich, unter Anleitung von Paul Roczek (Wiener Solisten, Österreichisches Streichquartett, Streichtrio Anton Webern), Wolfgang Redik (Wiener Klaviertrio), Rainer Schmidt (Hagen Quartett), Thomas Riebl (Wiener Streichsextett, Schubert Quartett) und Harald Herzl (Pro Arte Quartett), intensiv mit der Kammermusikliteratur auseinandergesetzt, sodass das Repertoire des Ensembles nun Streichquartette aus der Wiener Klassik und der Romantik genauso wie zeitgenössische Werke umfasst.

Das Belmonte Quartett nimmt regelmäßig an Meisterklassen teil, so u. a. bei Mitgliedern des Borodin Quartetts und des Belcea Quartetts, und kann auf eine Fülle von Konzerten in Österreich, Deutschland, Italien, Polen, Russland und der Türkei sowie auf etliche CD- und DVD-Produktionen zurückblicken.