ZURÜCK

Rouse Christopher

Komponist

Biografie

 

Christopher Rouse, geboren 1949 in Baltimore, ist einer der momentan erfolgreichsten zeitgenössischen amerikanischen Komponisten. Er begann 1956 mit ersten Kompositionsversuchen und Christopher Rouse studierte von 1967 bis 1971 am Oberlin Conservatory, danach erhielt er von George Crumb Privatunterricht in Philadelphia. 1978 bis 1981 lehrte Rouse an der University of Michigan, von 1981 bis 2002 an der Eastman School of Music (ab 1991 als Professor für Komposition).

Schon bald wurden seine Werke anerkannt und erhielten zahlreiche Preise, wie 1988 den renommierten Kennedy Center Friedheim Award für seine erste Symphonie und 1993 den Pulitzer Prize for Music für sein Posaunenkonzert. 1997 war Rouse Composer-in-Residence in Tanglewood und lehrt seitdem auch an der Juilliard School. In seinen Werken ist deutlich eine große Präferenz für Perkussionsinstrumente zu bemerken, die seiner Auseinandersetzung mit der Rockmusik entspringt.

Video