ZURÜCK

Gruberova Edita

Sopranistin

Biografie

 

Edita Gruberova wurde in Bratislava geboren und debütierte 1968 am Opernhaus ihrer Heimatstadt als Rosina (Barbiere di Siviglia), zweiJahre später trat sie an der Wiener Staatsoper als Königin der Nacht (Zauberflöte) auf. In einer Neuproduktion von Ariadne auf Naxos unter Karl Böhm gelang ihr 1976 als Zerbinettader internationale Durchbruch. Seitdem ist sie auf allenberühmten Opernbühnen zu Gast und interpretiert zahlreiche Rollen wie Fiakermilli (Arabella), Oscar (Un ballo in maschera),Rosina, Giulietta (I Capuleti e i Montecchi), Norina (Don Pasquale), Adele (Fledermaus), Norma, Donna Anna (Don Giovanni), Lucia, Aminta (Die Schweigsame Frau), Manon, Maria Stuarda, Elvira (I Puritani), Linda di Chamounix, Lucrezia Borgia und Elisabetta (Roberto Devereux).

 Für Edita Gruberova wurden selten aufgeführte Opern in den Spielplan aufgenommen, so unter anderem Maria Stuarda, IPuritani, Linda di Chamounix und Roberto Devereux an der Wiener Staatsoper, La Sonnambula in Genf und Neapel, ICapuleti e i Montecchi in London, I Puritani bei den Bregenzer Festspielen und an der Metropolitan Opera. 2003 debütiertesie als Norma in Tokio, 2007/08 als Lucrezia Borgia in Barcelona. Edita Gruberova ist Österreichische Kammersängerin und Ehrenmitglied der Wiener Staatsoper.

Gruberova

Video