ZURÜCK

Tzigane Eugene

Dirigent

Biografie

 

In Berlin präsentierte er sich als ruhiger Orchesterleiter mit einem präzisen Schlag und fließend eleganten Bewegungen. Bei ihm droht nie Kontrollverlust ..." Dieses Zitat aus einer Konzertkritik der "Berliner Morgenpost" vom 23. September 2010 eilt dem erst 30-jährigen Eugene Tzigane (USA) voraus.

Der in Tokio geborene Sohn einer japanischen Mutter und eines amerikanischen Vaters ist seit zwei Jahren Chefdirigent der Nordwestdeutschen Philharmonie sowie Erster Gastdirigent der Filharmonia Pomorska (Polen). Im Mai 2010 heiratete er die amerikanische Geigerin JoAnna Farrer. Als Träger des Bruno Walter Memorial Stipendiums begann Tzigane sein Studium bei James DePreist an der Juilliard School in New York und schloss es bei Jorma Panula an der Königlichen Hochschule für Musik in Stockholm ab - ausgezeichnet mit dem Franz-Berwald-Preis. Mit Erfolgen bei internationalen Wettbewerben und Meisterkursen schuf er eine solide Basis für Einladungen von führenden Orchestern in mehreren europäischen Ländern, in den USA und demnächst auch in Japan.

Video