ZURÜCK

Haunold Heinz

Erster Konzertmeister des Bruckner Orchesters Linz

Biografie

 

Heinz Haunold studierte an der Salzburger „Musikhochschule Mozarteum“ bei Prof. Zehetmair und schloss 1977 das Konzertfach Violine mit Diplom ab. Weitere Studien führten ihn nach Bern zu Max Rostal und nach Wien zu Josef Suk.
Als Konzertmeister debütierte Haunold bei dem „Jeunesse Weltorchester“ u.a. unter L. Bernstein. Bevor Haunold, auf einer Violine von C.A. Testore (1736) spielend, erster Konzertmeister des Bruckner Orchesters Linz wurde, trat er auch als Konzertmeister des „Wiener Kammerorchesters“ weltweit als Solist auf: Solokonzerte und zahlreiche Konzerte als Primarius des 1986 gegründeten „A. Bruckner Quartetts“ führten ihn u.a. quer durch Europa, nach Südamerika, Asien und in die USA.

Haunold wirkt darüber hinaus bei diversen Rundfunk- und CD-Produktionen mit und hält Vorträge für internationale Organisationen. 

Veranstaltungen

07
Mär
Festkonzert Fridolin Dallinger zum 85. Geburtstag

- 19:30, Mittlerer Saal

Details Jetzt Tickets kaufen
13
Mai
Von Hummeln und Forellen

- 18:00, Mittlerer Saal

Details Jetzt Tickets kaufen