ZURÜCK

Gruchmann Jakob

Biografie


Jakob Gruchmann wurde 1991 in Salzburg geboren und begann bereits in seiner frühen Kindheit zu musizieren. Nach der Matura folgte ein Studium der Komposition und Musiktheorie in Salzburg und Graz. Prägende Lehrer waren Ernst Ludwig Leitner, Alexander Müllenbach und Gerd Kühr. Seit 2014 leitet Gruchmann eine Kompositionsklasse am Konservatorium Klagenfurt.
Die erste Uraufführung einer Eigenkomposition fand 2002 statt. Es folgten regelmäßige Aufführungen von Werken im In- und Ausland, unter anderem im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins, in Beirut, Brüssel, Cavite, Costa Rica, London, München, USA, Surakarta und Tarragona.
Zahlreiche Auszeichnungen und Preise bei diversen Kompositionswettbewerben (u.a. 1. Preis bei "Jugend komponiert" im Konzerthaus Wien 2007, Kompositionspreis des Concorso Corale Internazionale "Musica Sacra a Roma" 2013) sowie einige Musikstipendien (u.a. Jahresstipendium des Landes Salzburg 2012). Auftragswerke komponierte er unter anderem für die Aspekte Salzburg, die Bayerische Landesausstellung, den Chorverband Österreich, die Internationale Stiftung Mozarteum, die Salzburger Kulturvereinigung, das Theater Krefeld Mönchengladbach und den west-östlichen Divan.
Bekannte Interpreten seiner Werke sind u.a. die Bläserphilharmonie Mozarteum Salzburg, das Ensemble "die reihe", das Ensemble Pro Brass, das oenm - österreichisches ensemble für neue musik, die Sinfonietta da Camera Salzburg, sowie die Vienna Brass Connection. Dirigenten wie Oswald Sallaberger brachten seine Werke zur Aufführung. Gruchmann schrieb Konzerte für prominente Solisten wie Bostjan Lipovsek, Frank Stadler, Hannes Hölzl, Irmgard Messin, Matthias Schorn, Peter Rohrsdorfer, Rafael Fingerlos, Seda Röder, Tomoko Kiba und Willi Schwaiger.
Zündende Inspirationen kommen für Gruchmann meistens in Situationen und Momenten, wo sie am wenigsten zu erwarten sind. In seinen Kompositionen arbeitet er oft mit Strukturen der Natur. Da sich Gruchmann zum adventistischen Glauben bekennt, liegt ein Schwerpunkt seines Schaffens auf geistlicher Musik.