ZURÜCK

Bach Johann Sebastian

Komponist

Biografie

 

Geboren in Eisenach, gestorben in Leipzig, war Bach einer der bedeutendsten Komponisten der Barockzeit. Als Thomaskantor in Leipzig schuf er unzählige Werke, die auch nachfolgende Komponistengenerationen beeinflusst und inspiriert haben. Bach komponierte das Weihnachtsoratorium 1734/35 für Soli, gemischten Chor und Orchester in sechs Kantaten. Diese wurden zwischen dem ersten Weihnachtsfeiertag und dem Epiphaniafest in der Thomaskirche und in der Nikolaikirche von Leipzig, eingebunden in den liturgischen Tagesablauf , um 7 Uhr und um 15 Uhr beginnend, in 6 Gottesdiensten zum ersten Mal aufgeführt. Als das Weihnachtsoratorium das erste Mal erklang, wären Aufführungen an den Adventsonntagen (wie mittlerweile üblich) undenkbar gewesen. Der Advent galt als Zeit stiller Einkehr und Buße. Bach achtete darauf, dass die sogenannte Figuralmusik, also melodisch und instrumental besonders reich verzierte Musik, in den Kirchen von Leipzig zu dieser Zeit schwieg. Nach langer Askese wurde dann die Geburt Jesu am ersten Weihnachtsfeiertag umso prächtiger begangen. Die Vertonung der neutestamentarischen Weihnachtsgeschichte wird geprägt durch feierliche Eröffnungs- und Schlusschöre, Chorälen, Rezitativen und solistischen Arien.

Die biblischen Texte entstammen den Evangelien von Lukas und Matthäus, ein Evangelist erzählt in Rezitativen die Geschichte von der Geburt Christi. Die Musik komponierte Bach für dieses Werk nur zum Teil neu. Viele Chöre und Arien entnahm er aus seinen bereits davor komponierten weltlichen Werken. Für Bach hatte das Oratorium eine unauflösliche Doppelfunktion als Bericht und Bekenntnis. Es sollte zum einem die biblische Geschichte von der Geburt Jesus erzählen, durchaus unter Zuhilfenahme instrumentaler und theatralischer Effekte, zum anderen aber auf die Seele des einzelnen HörerInnen einwirken und in diesem ein geistiges, geistliches Geburtserlebnis auslösen. Beide Tendenzen bestimmen seit Michael Praetorius (1571 – 1621) und Heinrich Schütz (1585 – 1672), den beiden Großmeistern vor Bach, das Verständnis evangelischer Sakralmusik. Das Weihnachtsoratorium ist das bekannteste unter Bachs geistlichen Vokalwerken und zählt sicher zu seinen berühmtesten Kompositionen.

Video

Veranstaltungen

18.3.18 L'Orfelo Barockorchester©Waltraud Dandler
18
Mär
Ausverkauft
Bach: h-moll-Messe L’Orfeo Barockorchester

Sonntagsmatinee - 11:00, Großer Saal

Details
David Ezhov ©  privat
31
Dez
Suite italienne

Russische Dienstage - 19:30, Mittlerer Saal

Details Jetzt Tickets kaufen
02
Mai
Verrückte Herzen - GLAUBE

Festival 4020 - 19:30, Brucknerhaus

Details
02
Mai
Verrückte Herzen - GLAUBE

Festival 4020 - 21:00, Brucknerhaus

Details
03
Mai
Verrückte Herzen - LIEBE

Festival 4020 - 19:30, Brucknerhaus

Details
03
Mai
Verrückte Herzen - LIEBE

Festival 4020 - 21:00, Brucknerhaus

Details
04
Mai
Verrückte Herzen - HOFFNUNG

Festival 4020 - 18:00, Brucknerhaus

Details
04
Mai
Verrückte Herzen - HOFFNUNG

Festival 4020 - 19:00, Brucknerhaus

Details
04
Mai
Verrückte Herzen - HOFFNUNG

Festival 4020 - 20:30, Brucknerhaus

Details
04
Mai
Verrückte Herzen - HOFFNUNG

Festival 4020 - 22:00, Brucknerhaus

Details
05
Mai
Verrückte Herzen - MATINEE 4020

Festival 4020 - 11:00, Brucknerhaus

Details