ZURÜCK

Breedt Michelle

Mezzosopranistin

Biografie

 

Nach ihrem Gesangsstudium an der Universität von Stellenbosch in Südafrika begann Michelle Breedt ihre Gesangskarriere an den Opernhäusern von Kapstadt und Pretoria, bevor sie ihr Studium an der Guildhall School in London fortsetzte. 1990 kam sie nach Deutschland, wurde Ensemblemitglied des Kölner Opernstudios und anschließend des Staatstheaters Braunschweig. Während dieser Zeit begann sie ihr umfassendes Repertoire auszubauen, das vom Mezzosopran-Repertoire Mozarts bis zu Belcanto-Partien und selten gesungenen Partien wie Diana/Giove in La Calisto oder Anna in Kurt Weills Die sieben Todsünden reicht. Michelle Breedt ist regelmäßiger Gast der Deutschen Oper Berlin, der Semperoper Dresden und der Hamburgischen Staatsoper, internationale Tätigkeiten führten sie an die Wiener Staatsoper und die Oper in Paris. Ab September 2000 war sie für drei Jahre Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper und dort auch Gewinnerin der „Eberhard Waechter Medaille". Seit 2004 ist sie zwar freischaffend tätig, bleibt aber der Staatsoper verbunden. Im Sommer 2000 debütierte sie in Bayreuth als Magdalene in Die Meistersinger von Nürnberg, 2009 war sie als Fricka und als Brangäne zu hören.

http://www.michellebreedt.com/http://www.michellebreedt.com/

Video