ZURÜCK

Orchestra dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia

Orchester

Biografie

 

Das Orchestra dell’Accademia Nazionaledi Santa Ceciliawar das erste Orchester Italiens, das sich ausschließlich demsymphonischen Repertoire widmete und zahlreiche Premierenvon Meisterwerken des 20. Jahrhunderts herausbrachte. Seitseiner Gründung 1908 hat das Orchester ungefähr 14.000Konzerte gespielt und dabei mit Mahler, Debussy, Strauss,Strawinsky, Hindemith, Toscanini, de Sabata und Karajan zusammengearbeitet.Leonard Bernstein war von 1983 bis 1990Ehrenpräsident des Orchesters, dessen Chefdirigenten BernardinoMolinari, Franco Ferrara, Fernando Previtali, Igor Markevitch,Thomas Schippers, Giuseppe Sinopoli, Daniele Gatti und Myung-Whun Chung (1997–2005) waren.Seit Oktober 2005 ist Antonio Pappano der Erste Musikdirektordes Orchesters.

Von 1908 bis 1936 fanden die Konzerte in derAccademia im Augusteo statt, dem Theater, das auf den Ruinendes römischen Mausoleums von Kaiser Augustus erbaut wordenwar. Nach 1958 wurde das Pius XII. Auditorium der offizielleKonzertsaal und blieb es bis zum Februar 2003, als das Orchesterin das neue Auditorium Parco della Musica übersiedelte.Chor und Orchester der Santa Cecilia sind regelmäßig weltweitbei den wichtigsten Konzertveranstaltern zu Gast, so beim WhiteNights Festival in St. Petersburg, der 100-Jahr-Feier der LondonProms, in ganz Europa, im Fernen Osten und natürlich auch beizahlreichen italienischen Festivals.

Video