ZURÜCK

Raschèr Saxophone Quartet

Quartet

Biografie

 

Seit seiner Gründung 1969 tritt das Raschèr Saxophone Quartet regelmäßig in den bedeutendsten Konzertsälen der Vereinigten Staaten, Asiens und Europas auf, darunter Carnegie Hall und Lincoln Center New York, Opéra Bastille Paris, Concertgebouw Amsterdam u. v. m. Das Ensemble setzt eine Tradition fort, die in den 1930er-Jahren von Sigurd Raschèr, dem Pionier des klassischen Saxofons und Gründer des Quartetts, begonnen wurde. Das Quartett hat über 350 Komponisten inspiriert, ihm Werke zu widmen, und 40 Komponisten schufen neue Werke für die "Raschèrs" mit Orchester. Die Musiker arbeiten weltweit mit den führenden Orchestern und verschiedenen Instrumental- und Gesangsformationen zusammen.

Video