ZURÜCK

Paternostro Roberto

Dirigent

Biografie

Roberto Paternostro, geboren 1957 in Wien, studierte an der Hochschule für Musik in Wien bei Hans Swarowsky, in Hamburg bei György Ligeti und Christoph von Dohnányi und war von 1978 bis 1984 Assistent Herbert von Karajans. Auftritte führten ihn an die großen internationalen Opern und Konzerthäuser, von 1991 bis 2000 war er Generalmusikdirektor der Württembergischen Philharmonie, von 1997 bis 2007 Generalmusikdirektor des Staatstheaters Kassel und von 2009 bis 2013 künstlerischer Leiter des Israel Chamber Orchestra. Neben Konzertserien in Tel Aviv führten gemeinsame Gastspiele nach Österreich und Deutschland. 2012 wurde Roberto Paternostro im Konzerthaus Berlin mit dem „ECHO Klassik“ ausgezeichnet und leitete den ersten Dirigentenworkshop des Deutschen Musikrates in Israel. Im selben Jahr debütierte Paternostro am Teatro Colón, Buenos Aires, mit Richard Wagners Ring des Nibelungen, an dem auch Linda Watson mitwirkte. Die Produktion erschien 2013 auf DVD. Am Teatro Colón leitete er 2014 Verdis Falstaff und Strauss’ Elektra mit Linda Watson und 2015 Cavalleria Rusticana / Pagliacci. Im Brucknerhaus debütierte Roberto Paternostro im Jahr 2000 mit einer konzertanten Aufführung von Richard Wagners Götterdämmerung beim Brucknerfest.

© Robert Paternostro Homepage