ZURÜCK

Trpceski Simon

Pianist

Biografie

 

wurde 1979 in Skopje, damals Jugoslawien, heute Mazedonien, geboren und studierte in seiner Heimatstadt Klavier. Im Jahr 2000 gewann er den zweiten Preis des Wettbewerbs London International Piano Competition, doch hatte er schon vorher als Preisträger internationaler Klavierwettbewerbe in Großbritannien, Tschechien und Italien Aufmerksamkeit erregt. 2001 trat Trpceski in der Londoner Wigmore Hall auf und erhielt exzellente Kritiken. 2003 gewann er den Young Artist Award der Royal Philharmonic Society. Nach seinem Debut 2004 in Schottland mit dem Scottish Chamber Orchestra berichtete The Independent, dass Konzerttickets von Simon Trpceski wohl sehr bald versteigert werden wurden. In Deutschland war Trpceski erstmals 2005 zu erleben: Er spielte mit dem Deutschen Sinfonie-Orchester Berlin Ravels Klavierkonzert G-Dur. Konzertreisen führten den Pianisten in die USA, nach Australien, Asien und in verschiedene europaische Lander. Trpceski spielte zwei CDs mit Klassikern der russischen Klavierliteratur ein, deren erste 2003 zweifach mit dem Gramophone Award (Editor's Choice und Debut Album Award) ausgezeichnet wurde.

 

 

Video