ZURÜCK

Bühling Sonja

Mezzosopranistin

Biografie

 

Die Mezzosopranistin erhielt ihre erste musikalische Ausbildung in ihrer Heimatstadt Rosenheim in den Fächern Klavier und Gesang. Ihr Studium, das sie in Augsburg an der Hochschule für Musik u.a. bei Frau Prof. Edith Wiens aufgenommen hat, führt sie seit Oktober 2010 an der Universität Mozarteum Salzburg bei KS Prof. Elisabeth Wilke fort. Zusätzlich studiert Sonja Bühling seit Oktober 2012 Lied bei Prof. Wolfgang Holzmair.   Erste Bühnenerfahrungen sammelte die Mezzosopranistin im Festivalchor Immling und als Regieassistentin bei „Der Freischütz“ an der Seite von Raik Knorscheidt im Mainfranken-Theater Würzburg.

Als Solistin stand sie u.a. als junges Mädchen in „Aschenputtel“ von Isouard, als Louise in „Die Opernprobe“ von Lortzing, als Lisetta in „Die Welt auf dem Monde“ von Haydn, als Madame Ruthal in „Die lustigen Weiber aus Windsor“ von Carl Ditters von Dittersdorf, als Marcellina in „Le nozze di Figaro“ von Mozart sowie in der Uraufführung als Nadeshda Durowa in der gleichnamigen Oper von Adriaan de Wit auf der Bühne. Ihr Engagement im Bereich Oper geht über das Singen hinaus. Seit September 2011 ist sie Schatzmeisterin des Vereins „erlesene oper e.v.“, dessen Mitgründerin sie auch ist.   Zusätzlich ist die Mezzosopranistin regelmäßig bei Liederabenden sowie Messen,  zuletzt bei Bruckners f-Moll-Messe sowie Krönungsmesse von Mozart unter der Leitung von August Haltmayr, zu hören.   Prägend für ihre musikalische Weiterbildung waren außerdem Meisterkurse bei Rudolf Jansen, Prof. Udo Reinemann, Prof. Irwin Gage, Prof. Frieder Bernius, Prof. Hedwig Fassbender- Bachwoche Stuttgart 2010 und Prof. Claudia Eder- Neustadter Meistersingerkurs 2011 und 2012, wo Sonja Bühling mit dem Förderpreis ausgezeichnet wurde.