Im Geiste der Tradition

Bechstein – ein klangvoller Name in der Welt des Klavierbaus. 1853 von Carl Bechstein in Berlin gegründet, gewann seine Pianomanufaktur rasch weltweit großes Ansehen. Liszt und Wagner schätzten Bechstein-Flügel, Skrjabin komponierte seine visionären Werke an einem Instrument dieses Hauses und Debussy forderte sogar, man solle Klaviermusik nur noch für den Bechstein schreiben. Von Kit Armstrong bis Chilly Gonzales ist der Bechstein auch heute noch bei vielen PianistInnen das bevorzugte Instrument.

Und die C. Bechstein Pianoforte AG ist mit mehr als 4000 verkauften Instrumenten pro Jahr einer der erfolgreichsten Klavierbauer Europas. Das Unternehmen beschränkte sich jedoch nicht allein auf den Bau von Klavieren und Flügeln, sondern trat sehr früh auch schon als Veranstalter auf, wobei ihm die Förderung junger Talente besonders am Herzen lag. 1892 wurde in Berlin ein Bechstein-Saal eröffnet, mit einem dreitägigen Fest, an dem Johannes Brahms, Anton Rubinstein und Hans von Bülow mitwirkten, der übrigens schon 1857 die Uraufführung von Liszts h-Moll-Sonate auf einem Bechstein-Flügel gespielt hatte. Weitere Bechstein-Säle folgten in Paris und in St. Petersburg. Auch die Wigmore Hall in London wurde ursprünglich von Bechstein gegründet, während des Ersten Weltkriegs jedoch enteignet, worauf sie ihren heutigen Namen erhielt. An die Tradition als Veranstalter knüpft C. Bechstein seit einigen Jahren in mehreren europäischen Städten wieder an, seit Kurzem auch in Linz. Seit dem Frühjahr führt das Unternehmen den traditionsreichen Klaviersalon Merta im Herzen der Stadt als C. Bechstein Centrum Linz weiter.

Parallel dazu ging Bechstein mit dem Brucknerhaus eine Kooperation ein. Entsprechend der Firmentradition werden in der neuen Reihe der C. Bechstein Klavierabende im Mittleren Saal vorwiegend junge PianistInnen vorgestellt, die – selbstverständlich – auf dem C. Bechstein Konzertflügel D 282 des Brucknerhauses spielen werden. Teil dieser Reihe ist auch der neu ins Leben gerufene Bechstein-Bruckner-Wettbewerb Österreich. Er dient der Förderung junger Pianistinnen und Pianisten, die an österreichischen Musikhochschulen und Konservatorien studieren, die einen Studiengang für Klavier solo anbieten. Dieser Wettbewerb wird auf einem Bechstein-Flügel am 25. und 26. Mai 2020 im Brucknerhaus ausgetragen.

Die Reihe selbst wird am 17. Oktober mit einem Klavierabend von Saleem Ashkar eröffnet. Mit seinen 42 Jahren zählt er zu den interessantesten Pianisten seiner Generation. 1976 in Palästina als Sohn christlicher Eltern geboren, studierte er in London und Hannover und spielte bereits mit 17 Jahren Tschaikowskis 1. Klavierkonzert unter Zubin Mehta, der als sein eigentlicher Entdecker gilt. Fünf Jahre später debütierte er unter Daniel Barenboim in der Carnegie Hall, unter Riccardo Muti musizierte er mit den Wiener Philharmonikern bei den Salzburger Festspielen. Großes Aufsehen erregen seine CDs für das traditionsreiche Label DECCA, für das er mit dem Gewandhausorchester unter Riccardo Chailly Klavierkonzerte Mendelssohns einspielte. Gegenwärtig nimmt er sämtliche 32 Klaviersonaten Ludwig van Beethovens auf, die in seinem musikalischen Leben einen ganz besonderen Stellenwert einnehmen. Im Brucknerhaus jedoch zeigt sich Saleem Ashkar von einer anderen Seite. Hier ist er mit Werken von Brahms, Schumann, Debussy und Chopin zu hören.

Mi 16 Okt 18:00
C. Bechstein Centrum Linz
Künstlergespräch
mit Saleem Ashkar

im C. Bechstein Centrum Linz, Bethlehemstraße 24, 4020 Linz

Do 17 Okt 19:30
Mittlerer Saal Brucknerhaus Linz
Saleem Ashkar

Start der neuen Konzertserie der C. Bechstein Klavierabende mit Werken von J. Brahms, R. Schumann, C. Debussy und F. Chopin.

Mi 11 Dez 18:00
C. Bechstein Centrum Linz
Künstlergespräch
mit Sivan Silver und
Gil Garburg

im C. Bechstein Centrum Linz, Bethlehemstraße 24, 4020 Linz

Do 12 Dez 19:30
Mittlerer Saal Brucknerhaus Linz
Klavierduo
Silver-Garburg

Zweiter C. Bechstein Klavierabend mit Werken von F. Schubert, R. Dünser (Uraufführung) und N. Rimski-Korsakow.

Mi 26 Feb 18:00
C. Bechstein Centrum Linz
Künstlergespräch
mit Haiou Zhang

im C. Bechstein Centrum Linz, Bethlehemstraße 24, 4020 Linz

Do 27 Feb 19:30
Mittlerer Saal Brucknerhaus Linz
Haiou Zhang

 

J. S. Bach, F. Chopin, A. Skrjabin,
F. Liszt, C. Debussy, M. Ravel

Mi 29 Apr 18:00
C. Bechstein Centrum Linz
Künstlergespräch
mit William Youn

im C. Bechstein Centrum Linz, Bethlehemstraße 24, 4020 Linz

Do 30 Apr 19:30
Mittlerer Saal Brucknerhaus Linz
William Youn

 

F. Schubert, F. Liszt,
C. Schumann, R. Schumann

Mo 25 Mai 10:00
Mittlerer Saal Brucknerhaus Linz
Di 26 Mai 10:00
Mittlerer Saal Brucknerhaus Linz
Di 9 Juni 18:00
C. Bechstein Centrum Linz
KünstlerInnen-
Gespräch
Preisträger/in
Konzert

im C. Bechstein Centrum Linz, Bethlehemstraße 24, 4020 Linz

Mi 10 Juni 19:30
Mittlerer Saal Brucknerhaus Linz
Preisträger/in Konzert

des 1. Bechstein-Bruckner-Wettbewerbs Österreich