Kolumbianisches Jugendorchester © Santiago Suarez Ruiz
Fr 29 Mär 19:30
Grosser Saal Brucknerhaus Linz
Kolumbianisches
Jugendorchester &
Andrés
Orozco-Estrada
vergangene Veranstaltung
vergangene Veranstaltung

Das Orchester tanzt

„Das Orchester tanzt“ – und das nicht nur im übertragenen Sinn, weil Igor Strawinskis Ballett Le Sacre du Printemps auf dem Programm steht. In dieser einzigartigen Darbietung, die erstmals 2017 auf einer Tournee weltweit für Aufsehen sorgte, haben sich die jungen Musikerinnen und Musiker der Filarmónica Joven de Colombia, eine eigene, ungemein starke und fantasievolle „Orchesterchoreographie“ ausgedacht, nach der sie sich beim Musizieren bewegen.

Für solch eine „Entfesselung“ ist Andrés Orozco-Estrada genau der richtige Mann am Pult. Ebenfalls aus Kolumbien stammend hat er seine Position als Chef des Tonkünstler Orchester Niederösterreich als Sprungbrett für eine internationale Karriere genutzt. Längst ist er ein gern gesehener Gast bei vielen renommierten Orchestern, darunter auch bei den Wiener Philharmonikern. Ab Herbst 2020 wird er als Chefdirigent die Wiener Symphoniker leiten.

Programm

Jimmy López (* 1978) 

América Salvaje (Wildes Amerika). Sinfonisches Poem (2006) 


Alberto Ginastera (1916–1983)

Popol Vuh. La creación del mundo maya, op. 44 (1975–83)


- Pause -


Igor Strawinski (1882–1971)

Le sacre du printemps. Tableaux de la Russie païenne en deux parties (1913)


Zugabe


Edward Elgar (1857–1934)

Nimrod. Adagio, IX. Variation aus: Enigma-Variationen für Orchester, op. 36 (1898–99)

Besetzung

Filarmónica Joven de Colombia

Andrés Orozco-Estrada | Dirigent

Filarmónica Joven de Colombia [Home]
Kolumbianisches Jugendorchester © Santiago Suarez Ruiz
Andrés Orozco Estrada [Home]
Andrés Orozco-Estrada © Martin Sigmund