30.08.2022

Klang-Kunst

Bei Aktionen im öffentlichen Raum entsteht unter dem Eindruck von Bruckner’schen Klängen bildende Kunst.

In seiner Auseinandersetzung mit dem Werk Anton Bruckners geht das Internationale Brucknerfest Linz auch unkonventionelle Wege und erweist dem großen Erneuerer der Sinfonie vielleicht gerade dadurch am eindrucksvollsten seine Reverenz. Einer dieser Wege führt aus dem Konzertsaal hinaus in den öffentlichen Raum, wo sowohl die kulturpolitische Überzeugung der Stadt Linz als auch jene der LIVA, nämlich Kunst und Kultur allen Menschen zugänglich zu machen, eine aufsehenerregende Umsetzung erfährt.

Klang-Kunst nennt sich das heurige Projekt des Internationalen Brucknerfestes Linz, das vom 5. bis zum 9.  und am 17. September 2022 an verschiedenen Plätzen der Linzer Innenstadt – konkret im Freiraum des LENTOS Kunst museums Linz im Donaupark, auf dem OK-Platz, dem Linzer Hauptplatz und in der Annagasse 1 – bei freiem Eintritt stattfindet. 

Wie der Titel schon sagt, gehen Klang und Kunst, also Musik und bildende Kunst, dabei eine Verbindung ein. Studierende der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz, unserer Kooperationspartnerin bei diesem Projekt, werden Sinfonien Anton Bruckners als Inspirationsquellen nutzen, um vor Publikum, also in Echtzeit, Werke aus den drei Bereichen Action Painting, Skulptur und Graffiti zu schaffen. Klang-Kunst bietet somit eine spannende Auseinandersetzung mit Bruckners Musik. Lassen Sie sich dieses besondere Ereignis nicht entgehen …

Die Veranstaltungen finden bei freiem Eintritt statt und sind an den genannten Spielorten frei zugänglich.

 

Folder Klang-Kunst ( PDF |890.93 KB)

Painting A. Bruckner © Huber - Wien | bearb.Terri Frühling
Painting A. Bruckner © Huber - Wien | bearb.Terri Frühling

PROGRAMM

MO, 5. September, 18:00 Uhr: ACTION PAINTING im Freiraum des LENTOS Kunstmuseums Linz

Anton Bruckner (1824–1896)
Sinfonie Nr. 1 c-moll, WAB 101 (1865–66, rev 1877, 1889–91) „Wiener Fassung“

Armin Alian, Dominik D. Erber, Lea Hirschl, Thomas Weiß
Die Teilnehmer*innen gestalten die Bilder zu den vier Sätzen der Sinfonie als Kollektiv.

Am 1. Oktober werden die entstandenen Arbeiten im Rahmen der Klassischen Klangwolke 22, präsentiert von SPARKASSE OÖ & LINZ AG, im Brucknerhaus Linz ausgestellt.

 

DI–DO, 6–8. September, 18:00 Uhr: SKULPTUREN am Hauptplatz

Anton Bruckner (1824–1896)
Sinfonie Nr. 9 d-moll, WAB 109 (1887, 1891–96)

I & II Sheida Ramhormozihosseinizadeh
I & II Mani Ramhormozihoseinizadeh
III Judy Fugoso
IV Shafiq Nawabi

Am 11. September werden die entstandenen Arbeiten im Rahmen des Festaktes sowie des Eröffnungskonzertes des Internationalen Brucknerfestes Linz 2022 im Brucknerhaus Linz ausgestellt.


FR, 9. September, 18:00 Uhr: GRAFFITI am OK-Platz 

Anton Bruckner (1824–1896)
Sinfonie Nr. 5 B-Dur, WAB 105 (1875–76, rev. 1877–78)

I  Theresia Pürmayr
II  Magdalena Maller
III Sarah Hackl
IV Lera Entmayr

Am 14. September werden die entstandenen Arbeiten im Rahmen des Konzertes mit Christian Thielemann und der Sächsischen Staatskapelle Dresden im Brucknerhaus Linz ausgestellt. 

 

SA, 17. September 2022, 18:00 Uhr: MARTIN TARDY, Annagasse 1 (ehem. Nespresso-Shop) 

Anton Bruckner (1824–1896)
Sinfonie Nr. 7 E-Dur, WAB 107 (1881–83)

Am 4. Oktober werden die entstandenen Arbeiten im Rahmen des Konzertes der Camerata RCO im Brucknerhaus Linz ausgestellt.

 

Zurück zur Übersicht