06.06.2019

PK Kinderklangwolke 19

In Linz wird Kinderkultur großgeschrieben“, so Bürgermeister Klaus Luger, Vorsitzender des Aufsichtsrates der LIVA. „Seit mehr als mittlerweile 20 Jahren begeistert die Kinderklangwolke nicht nur das junge Publikum. Ich sehe es als Verantwortung der Politik, für ein positives und erfüllendes Aufwachsen der Kinder in Linz zu sorgen. Linz gehört zu den Landeshauptstädten, die deutliche kulturelle Signale setzen. Darum ist mir die Kinderklangwolke ein wichtiges Anliegen. Ich halte sie für gesellschaftspolitisch wichtig, damit junge Menschen Erfahrungen mit Kunst und Kultur sammeln können. Die Klangwolke steht in diesem Zusammenhang für beste Qualität und bietet Kindern die Möglichkeit, in die Welt der Fantasie, der Musik, der Ästhetik, der Gefühle und der Selbsterfahrung einzutauchen.

Man sieht nur mit dem Herzen gut!“ Mag. Dietmar Kerschbaum, künstlerischer Leiter und Intendant der LIVA, ergänzt: „Auf diesen Satz lässt sich die Botschaft von Antoine de Saint-Exupérys Der kleine Prinz verdichten. In diesem wunderbaren Buch begegnet der kleine Prinz auf seiner Reise von Planet zu Planet allerlei Menschen, die nur an sich selber denken. Das aber, worauf es wirklich ankommt im Leben, auf Freundschaft, Liebe und ein friedliches Miteinander, haben sie längst verdrängt. Kinder jedoch sehen noch mit dem Herzen gut. Sie lassen sich noch nicht von Äußerlichkeiten blenden. Unsere Aufgabe als Erwachsene ist es, ihnen dabei zu helfen, sich diese Fähigkeit zu bewahren, mit Hilfe dieses Buches, und auch mit Hilfe der 170 Jahre Sparkasse OÖ Kinderklangwolke 2019, präsentiert von der LINZ AG, die heuer den Kleinen Prinzen zum Thema hat. Sie nimmt die Kinder auf eine phantastische Reise mit, die vom Kinderkulturzentrum Kuddelmuddel und seinem Leiter Manfred Forster mit viel Fantasie und Einfühlungsvermögen geplant wurde und die hoffentlich für leuchtende und staunende Kinderaugen sorgen wird. Wenn uns das gelingt, haben wir viel erreicht …

In seiner Inszenierung lässt Christoph Bochdansky den kleinen Prinzen mitten in Linz landen:

Es wird eine zauberhafte Begegnung, die mit einer seltsamen Aufforderung beginnt: Zeichne mir ein Schaf! Wenn dir so etwas passiert, dann hast du großes Glück gehabt, denn du hast jemanden getroffen, der wichtig für dich ist. Das kann dir überall geschehen und es wird sich auch am 8. September 2019 in Linz ereignen. Wenn es dabei lustig oder aber auch traurig zugehen wird, du wirst es nicht mehr missen wollen. Das erzählt uns der kleine Prinz, weil die Poesie und die Liebe das sind, was ein Leben ausmacht.

Damit das nicht vergessen wird, wollen wir es uns bei der Kinderklangwolke in Erinnerung rufen. Mit viel Musik, Akrobatik, Figurentheater, Gesang und einem herzlichen Lächeln wollen wir diese kleine Geschichte spielen.

Christoph Bochdansky betont, in seiner Funktion als Regisseur, Ausstatter und Puppenspieler, auch beim kleinen Prinzen seine Liebe zum Detail. So sind es doch die kleinen Dinge, die im Leben zählen. Mit seiner prachtvollen Inszenierung versetzt uns Bochdansky ins Staunen, entfesselt unsere Fantasie und lässt uns damit mit einem lachenden und manchmal auch mit einem weinenden Auge über das Leben nachdenken.

Manfred Forster, Leiter des Kinderkulturzentrums Kuddelmuddel, sieht die Kinderklangwolke, als Open-Air-Großprojekt, alljährlich als eine Herausforderung. „Heuer wollen wir es wissen und neue Wege in der Performance für junge Menschen gehen. Inspiriert von der Grundidee der visualisierten Klangwolke Aufbruch in neue Welten haben wir uns für die Geschichte des kleinen Prinzen entschieden. Diese ist bekannt für ihre zahlreichen und bedeutungsstarken Bilder und Gleichnisse. Bei der diesjährigen Kinderklangwolke gilt es den Donauraum und das Publikum in eine Fantasiewelt zu fliegen, die den Prinzen mitsamt seinen fantastischen Ideen in uns allen landen lässt. Nutzen wir die Möglichkeit, uns jene Zärtlichkeit, wie auch den Blick auf das Wesentliche zurückzuholen. – In einer Zeit der nüchternen Zahlen, Abgrenzungen und nationaler Reduktion.“

Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust, wird dir sein als lachten alle Sterne, weil ich auf einem von ihnen wohne und du wirst Lust haben, mit mir zu lachen.


Das Vorprogramm (Start: 14:30 Uhr) bereitet die kleinen und großen BesucherInnen auf die Ankunft des kleinen Prinzen vor. Vielfältige Stationen, die dem Autor Antoine de Saint-Exupéry gewidmet sind, animieren zum Mitmachen und stimmen auf die Inszenierung der Kinderklangwolke ein. Das Team rund um das Kinderkulturzentrum Kuddelmuddel geht dabei auf die Reiselust des Schriftstellers ein und versetzt den Donaupark in eine Atmosphäre, die an einen Abflugterminal eines Flughafens erinnern soll. Unsere kreative Boarding-Crew stimmt die BesucherInnen mit dem Erlebnisnachmittag auf diese zauberhafte Begegnung ein.

Neben einer Reisebörse der Wünsche, einem Poeten Tower oder einem Kurzurlaub im tropischen Regenwald – um nur einige Beispiele anzuführen – erwarten die BesucherInnen kulinarische Höhenflüge und noch vieles mehr. Das Publikum wird gemeinsam mit dem kleinen Prinzen in die fantastische Welt der Poesie schweben.

Durch die Organisation des Kinderkulturzentrums Kuddelmuddel, beweisen die Stadt Linz und LIVA auch heuer wieder nicht nur in der bunten Programmgestaltung ihre Vielfalt. Sondern hier wird auch die Inklusion und Integration gefördert. Als Beispiel ist hier ein Programmpunkt der Kinderklangwolke zu nennen, bei dem den SchülerInnen der NMS 5 (Otto-Glöckel-Schule) eine Plattform des kreativen Ausdrucks geboten wird. 

 

Der Regisseur

Christoph Bochdansky hat Bühnenbild am Mozarteum Salzburg studiert und war mit seinen Stücken zu Gast auf Festivals unter anderem in ganz Europa, Taiwan, Indonesien, den USA und Israel. Er war Gastdozent an der Musikhochschule Stuttgart, der Hochschule Ernst Busch in Berlin und der VSMU Faculty of Theatre Academy of Performing Arts in Bratislava. 

„Was wiegt das Herz einer Puppe? Es ist ein leichtes, denn leichten Herzens verübt sie alle Taten; auch die größten Schandtaten.“

 

Der Komponist

Seine musikalische Ausbildung absolvierte Mathias Kollos am Jazz Konservatorium Dornbirn, der Musikschule Feldkirch und durch Privatunterricht bei Raimund Gritzner und Roland Jenny. Im Moment beendet er sein Studium der Musikwissenschaft in Wien. Bereits während seines Studiums tourte er mit seinen Bands durch Österreich und Deutschland und produzierte erfolgreich mehrere Alben. Er produziert zudem Musik für Kurzfilme, Werbespots, Jingles, Filmtrailer etc. 

„Die Musik ist bildlich gesehen facettenreicher als ein Fliegenauge […]. Ich versuche mich in meinem musikalischen Schaffen nicht einschränken zu lassen.“ 

 

Die Eckdaten

Sonntag, 8. September 2019, 14:30 Uhr
Donaupark Linz, Open-Air, Eintritt frei!
Ein Kuddelmuddel-Projekt im Auftrag der LIVA

Zur Veranstaltung

 

Fotogalerie zur PK 170 Jahre Sparkasse OÖ Kinderklangwolke präsentiert von der linz ag

  • Mit Klicken durch die Galerie browsen.
  • Klicken Sie im rechten oberen Eck auf das Pfeile-Symbol, um die Fotos im Overlaymodus anzuzeigen, wo Sie die Dateien mit Rechtsklick und „Grafik speichern unter“ downloaden können.
  • Beachten Sie die Urheberrechte. Detailierte Angaben finden Sie in der Pressaussendung.
Zurück zur Übersicht