ZURÜCK

Mariinsky Orchestra | Valery Gergiev

05
Feb
Konzerte - Großes Abonnement
Montag, 19:30, Großer Saal

Dem Publikum des Brucknerhauses und des Brucknerfestes muss Valery Gergiev sehr gewogen sein, ist er doch in den letzten Jahren vermehrt nach Linz gekommen und kehrt im Februar mit seinem Mariinsky Orchestra und einem höchst ansprechenden Programm zurück. Den 100. Todestag des großen französischen Impressionisten Debussy würdigt Gergiev mit dem Vorspiel zum Nachmittag eines Fauns, gefolgt von Messiaens vier symphonischen Meditationen rund um die Himmelfahrt Christi. Höhepunkt ist Schostakowitschs 4. Sinfonie, eines der gewaltigsten Werke, das auch Schostakowitsch selbst sehr schätzte: „Ich denke, dass die Vierte in vieler Weise besser ist als die nachfolgenden Sinfonien.“

Mariinsky Orchestra
Valery Gergiev Dirigent

CLAUDE DEBUSSY Prélude à L‘Après-midi d‘un Faune
OLIVIER MESSIAEN L’Ascension (Die Himmelfahrt)
DMITRI SCHOSTAKOWITSCH Sinfonie Nr. 4 c-moll op. 43

Karten

In meinen Kalender eintragen

Preis: Euro 80,- / 68,- / 58,- / 49,- // Jugendkarte: 10,- (limitiertes Kontingent)

KuenstlerInnen

Valery Gergiev

Gergiev Valery

leitet als Direktor seit mehr als 20...
weiterlesen
Claude Debussy

Debussy Claude

Vertraut man den Überlieferungen, so muss...
weiterlesen
Dmitri Schostakowitsch

Schostakowitsch Dmitri

Dmitri Schostakowitschs Leben in der...
weiterlesen