ZURÜCK

Nikita Boriso-Glebsky | Philipp Kopachevsky

23
Jan
Konzerte - Russische Dienstage
Dienstag, 19:30, Mittlerer Saal

Schostakowitsch verfolgte mit seinen fein gearbeiteten Präludien das Prinzip, mit diesen Charakterstücken durch alle Tonarten zu vagabundieren. Schostakowitsch gelang dabei ein großer Publikumserfolg. Dramatik, Lyrik, epische Wucht, boshafter Spott und Satire bilden ein emotional vielschichtiges Feuerwerk. An diesem Abend werden 14 ausgewählte Präludien der 24 Préludes zu hören sein. Komplettiert wird das Programm durch Ravels von amerikanischem Jazz und Blues inspirierte Violinsonate Nr. 2, sowie Elgars Violinsonate in e-moll op. 82, über die er selber sagte, dass sie „voll von goldenen Klängen“ sei. 

Nikita Boriso-Glebsky Violine
Philipp Kopachevsky Klavier

MAURICE RAVEL Violinsonate Nr. 2
DMITRI SCHOSTAKOWITSCH Ausgewählte Präludien aus 24 Préludes op. 34
EDWARD ELGAR Violinsonate e-moll op. 82

Karten

In meinen Kalender eintragen

Preis: Euro 18,- // Jugendkarte: 7,-

KuenstlerInnen

Dmitri Schostakowitsch

Schostakowitsch Dmitri

Dmitri Schostakowitschs Leben in der...
weiterlesen