ZURÜCK

Atalante Quartett & Gerhard Brössner

22
Jan
Konzerte - Streichquartette
Dienstag, 19:30, Mittlerer Saal

Ringparabel

Obwohl erst 2014 gegründet, konnte sich das junge Atalante Quartett bereits einen Namen machen. Es besteht aus MusikerInnen, die in Wien und Salzburg ausgebildet wurden und die die hohe Kunst des Quartettspiels – im wechselseitigen Dialog zu verschmelzen, ohne ihre Individualität aufzugeben – perfekt beherrschen.

Im Zentrum ihres Abends im Brucknerhaus steht Lessings Plädoyer für Toleranz, die „Ringparabel“ aus dem Drama Nathan der Weise. Gesprochen wird sie von Gerhard Brössner. Das musikalische Rahmenprogramm ist vielfältig: Neben vier Ausschnitten aus Haydns Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuz erklingt u.a. das 6. Streichquartett von Gian Francesco Malipiero (1882 – 1973). Ähnlich wie sein gleichaltriger Kollege Strawinski ließ sich auch der Italiener Malipiero von Musik älterer Epochen inspirieren, die er in eine zeitgemäße musikalische Sprache übertrug.

Außerdem wird das 1. Streichquartett op. 11 Versöhnung von Ingo Ingensand (* 1951) uraufgeführt: Ingensand war mehr als drei Jahrzehnte als Erster Kapellmeister am Landestheater Linz sowie als stellvertretender Chefdirigent des Bruckner Orchester Linz tätig und hat daher das Linzer Musikleben nachhaltig geprägt.


PROGRAMM

 

JOSEPH HAYDN (1732-1809)
L'introduzione, aus: Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze, Hob. XX:1B (1787)

SAMIR ODEH-TAMIMI (* 1970)
Paravolí (Parabel) für Streichquartett (2013) 

JOSEPH HAYDN
Sonata I ("Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun!"), aus: Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze, Hob. XX:1B (1787)

GIAN FRANCESCO MALIPIERO (1882-1973)
Streichquartett Nr. 6 "L'arca di Noè" (1947)

- Pause -

JOSEPH HAYDN
Il terremoto, aus: Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze, Hob. XX:1B (1787)

JOSEPH ACHRON (1886-1943)
Elegy für Streichquartett, op. 62 (1927)

JOSEPH HAYDN
Sonata VI ("Es ist vollbracht."), aus: Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze, Hob. XX:1B (1787)

INGO INGENSAND (* 1951)
Streichquartett Nr. 1 "Versöhnung", op. 11 (2017-18)    [Uraufführung]

Zwischen den Musikstücken wird die "Ringparabel" aus dem Drama Nathan der Weise (1779) von Gotthold Ephraim Lessing (1729-1781) vorgetragen.

 

MITWIRKENDE

Gerhard Brössner Sprecher

Atalante Quartett 

Julia Kürner Violine
Elisabeth Eber Violine
Thomas Koslowsky Viola
Lisa Kürner Violoncello

18:45, Foyer Mittlerer Saal: Konzerteinführung mit den Komponisten Ingo Ingensand und Samir Odeh-Tamimi

Jetzt Tickets kaufen

In meinen Kalender eintragen

Preis: Euro 35,- / 25,- / 15,- // Jugendkarte: 7,-