Symphoniacs Group © AkiIshii
Th 17 Dec 20:00
Main Hall Brucknerhaus Linz
An Evening with
Symphoniacs

Vivaldi meets Daft Punk! Das furiose Projekt der Berliner Klassik-Rebellen ist der lebende Beweis, dass klassische Musik auch in Kombination mit elektronischen Sounds, Beats und Visuals hervorragend funktionieren kann. Nach dem fulminanten Debüt im Brucknerhaus und euphorisiert von einer unglaublichen Japan-Tournee im Vorjahr kehrt das einzigartige Ensemble mit frischem Material zurück nach Linz!

Hinter Symphoniacs steht der in Berlin lebende Produzent, Komponist und Electronic Artist Andy Leomar, der nach seiner Ausbildung zum klassischen Musiker auch im Club- und Popmusik-Bereich internationale Erfolge feiern konnte und während regelmäßiger Los Angeles-Aufenthalte zudem Musik für amerikanische Film- und Fernsehproduktionen schreibt. Unter Symphoniacs hat der Mastermind nun junge, virtuose Klassik-Rebellen aus aller Welt zusammengeführt, für die die Verbindung aus Klassik und angesagten Dancetunes absolut keinen Widerspruch, sondern eine inspirierende Herausforderung darstellt.

Als eine Art "New Conductor" leitet Leomar das Klassik-Ensemble aus Geigern, Cellisten und Pianisten auf der Bühne, während er das Klangbild durch elektronische Sounds und Beats mit Synthesizern, Sequencern, Drumcomputer und Laptop ergänzt. Der lebendige Beweis, dass klassische Musik auch Spaß machen und im Clubkontext hervorragend funktionieren kann. Tanzen, feiern, abgehen, schwitzen. Zu Robin Schulz und Martin Garrix genauso wie zu Johann Sebastian Bach und Antonio Vivaldi!

Symphoniacs versteht sich jedoch nicht als feste Band oder Ensemble im herkömmlichen Sinn, sondern als ein sich stetig erweiternder Pool von jungen Klassikmusikern. Ein Music-Movement, eine Kreativbewegung der momentan größten Talente, die nicht zwischen Klassik und Electro unterscheiden, sondern etwas völlig Neues kreieren wollen. Ein buchstäblicher "Club der Visionäre aus aller Welt", ein weltumspannendes Netzwerk von Solisten aus sämtlichen internationalen Metropolen rund um den Globus.

"Mehr Beats, mehr Talent, mehr Klassik, mehr Stimmung und das ganze ordentlich durchgemischt, geht eigentlich gar nicht: Wenn Johann Sebastian Bach auf Justin Timberlake getroffen hätte, dann hätte die Zusammenarbeit möglicherweise so geklungen." (Tips) 

Aktuelle CD: "Symphoniacs" (2017), Universal Music, www.symphoniacs.com