Atlante Quartett ©Reinhard_Winkler
Fr 23 Oct 19:30
Museum of Art LENTOS Linz
Atalante
Quartett
past event
past event

Les Vendredis – die Sankt Petersburger Quartettfreitage

In der Saison 2020/21 ist das Brucknerhaus Linz mit einem innovativen Format, das Kurzkonzert, Live-Komposition und geführten Ausstellungsbesuch verbindet, zu Gast in Linzer Museen. Vorbild hierfür sind Les Vendredis, die legendären Quartettfreitage, welche der russische Musikliebhaber, -verleger und -mäzen Mitrofan Belaieff seit dem Beginn der 1880er-Jahre jeden Freitag in seinem Haus in St. Petersburg veranstaltete. Im LENTOS Kunstmuseum Linz präsentiert das Atalante Quartett eine Auswahl von Stücken, die für oder bei diesen Soireen entstanden sind, darunter ein Streichquartett, das Nikolai Rimski-Korsakow, Anatoli Ljadow, Alexander Borodin sowie Alexander Glasunow dem Hausherrn Belaieff 1886 zu dessen 50. Geburtstag schenkten und das seinen Namen in Gestalt der Tonfolge B-la-f zum Klingen bringt. Die Live-Komposition, deren Uraufführung den Abend beschließt, steuert Oscar Jockel bei, der in der Saison 2020/21 Composer in Residence des Brucknerhauses ist

Programme

Nikolai Rimski-Korsakow (1844–1908)/Anatoli Ljadow (1855–1914)/Alexander Borodin (1833–1887)/Alexander Glasunow (1865–1936)

Quatuor sur le nom B-la-f (1886)


Nikolai Artcibuscheff (1858–1937) 

Sérénade A-Dur, aus: Les Vendredis. Recueil de pièces pour Quatuor d’archets, Cahier I, Nr. 2 (1899)


Nikolai Sokolow (1859–1922)/Alexander Glasunow/Anatoli Ljadow

Les vendredis (Die Freitage). Polka D-Dur, aus: Les Vendredis. Recueil de pièces pour Quatuor d’archets, Cahier I, Nr. 3 (1899)


Jāzeps Vītols (1863–1948)

Menuet B-Dur, aus: Les Vendredis. Recueil de pièces pour Quatuor d’archets, Cahier I, Nr. 4 (1899)

Maximilian d’Osten-Sacken (1876–1900)

Berceuse. Variation sur un thème populaire russe h-moll, aus: Les Vendredis. Recueil de pièces pour Quatuor d’archets, Cahier I, Nr. 6 (1899)


Felix Blumenfeld (1863–1931)

Sarabande g-moll, aus: Les Vendredis. Recueil de pièces pour Quatuor d’archets, Cahier I, Nr. 8 (1899)


Anatoli Ljadow

Sarabande g-moll, aus: Les Vendredis. Recueil de pièces pour Quatuor d’archets, Cahier II, Nr. 2 (1899)


Alexander Kopylow (1854–1911)

Polka C-Dur, aus: Les Vendredis. Recueil de pièces pour Quatuor d’archets, Cahier II, Nr. 7 (1899)


Oscar Jockel (* 1995)

Neues Werk für Streichquartett (2020) [Uraufführung]

Lineup

Oscar Jockel | Live-Komposition

Atalante Quartett

Julia Kürner | Violine

Elisabeth Eber | Violine

Thomas Koslowsky | Viola

Lisa Kürner | Violoncello

In Kooperation mit dem LENTOS Kunstmuseum Linz

Die Live-Komposition des Composer in Residence Oscar Jockel wird ermöglicht mit freundlicher Unterstützung der LINZ AG.