Olga Kern ©Chris Lee
We 16 Dec 19:30
Main Hall Brucknerhaus Linz
Kern &
Ungarische
Nationalphilharmonie

Das Jahr 1909, Mahler und der Weg in die Moderne

Drei denkbar verschiedene Werke des Jahres 1909 präsentieren Zsolt Hamar und die Ungarische Nationalphilharmonie: Arnold Schönbergs Fünf Orchesterstücke, das populäre, von Starpianistin Olga Kern gespielte 3. Klavierkonzert von Sergei Rachmaninoff und Alfredo Casellas klangtrunkene 2. Sinfonie, die damit ihre Österreichische Erstaufführung erlebt. „Der unsichtbare Vierte“ dieses Programms ist der mit allen drei Kompositionen eng verbundene Gustav Mahler.

Programme

Arnold Schönberg (1874–1951)

Fünf Orchesterstücke, op. 16 (1909)

 

Sergei Rachmaninoff (1873–1943)

Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 d-moll, op. 30 (1909)

 

– Pause –

 

Alfredo Casella (1883–1947)

Sinfonie Nr. 2 c-moll, op. 12 (1908–10) [Österreichische Erstaufführung]

Lineup

Olga Kern | Klavier

Ungarische Nationalphilharmonie

Donato Renzetti | Dirigent

Konzerteinführung

18:30 Uhr: Einführung (für KonzertbesucherInnen bei freiem Eintritt)