Yumeka Nakagawa © Susanne Diesner
Th 15 Feb 24
19:30 Middle Hall Brucknerhaus Linz
Yumeka Nakagawa
past event
past event

Yumeka Nakagawa machte 2021 auf sich aufmerksam, als sie beim Internationalen Clara-Haskil-Klavierwettbewerb im schweizerischen Vevey den ersten Preis gewann. Im Brucknerhaus Linz stellt sie sich nun mit Werken von Wolfgang Amadé Mozart, Robert Schumann und Claude Debussy sowie technisch herausfordernden Transkriptionen von Franz Liszt vor.

Programme

Wolfgang Amadé Mozart (1756–1791)

Klaviersonate Nr. 14 c-moll, KV 457 (1784)


Claude Debussy (1862–1918)

Auswahl aus: Préludes. Premier livre, L. 117 (1909–10)


– Pause –


Robert Schumann (1810–1856)

Fantasiestücke, op. 12 (1837)


Robert Schumann/Franz Liszt (1811–1886)

Liebeslied. Klaviertranskription der Nr. 1 (Widmung) aus: Myrthen, op. 25 (1840)/S. 566 (1848)


Charles Gounod (1818–1893)/Franz Liszt

Valse de l’opéra Faust de Gounod, S. 407 (1861)

Lineup

Yumeka Nakagawa | Klavier