Alexander Gadjiev © Andrej Grilc
We 6 Mar 24
19:30 Middle Hall Brucknerhaus Linz
Alexander Gadjiev
past event
past event

Als der wohl bedeutendste Klavierwettbewerb überhaupt gilt der Internationale Chopin-Wettbewerb in Warschau, der nur alle fünf Jahre ausgetragen wird. Alexander Gadjiev erhielt 2021 in Warschau den zweiten Preis und ist seitdem auf den großen Bühnen der Welt zu Hause. Im Brucknerhaus widmet er sich standesgemäß ausgewählten Nocturnes, Mazurken und dem dritten Scherzo von Frédéric Chopin sowie Ludwig van Beethovens „Eroica-Variationen“ und der dritten Sonate von Alexander Skrjabin.

Programme

Frédéric Chopin (1810–1849)

Nocturne Nr. 4 F-Dur, op. 15, Nr. 1 (1830–32)


Nocturne Nr. 5 Fis-Dur, op. 15, Nr. 2 (1830–32)


Nocturne Nr. 13 c-moll, op. 48, Nr. 1 (1841)


Mazurka Nr. 1 fis-moll, op. 6, Nr. 1 (1830) 


Mazurka Nr. 15 C-Dur, op. 24, Nr. 2 (1834–35)


Mazurka Nr. 21 cis-moll, op. 30, Nr. 4 (1836–37) 


Mazurka Nr. 47 a-moll, op. 68, Nr. 2 (1827) 


Mazurka Nr. 34 C-Dur, op. 56, Nr. 2 (1843)


Mazurka Nr. 41 cis-moll, op. 63, Nr. 3 (1846)


Scherzo Nr. 3 cis-moll, op. 39 (1839)


– Pause –


César Franck (1822‒1890)

Prélude, fugue et variation op. 18 (1860‒62)

[Transkription für Klavier von Harold Bauer (1873‒1951)]


Ludwig van Beethoven (1770–1827)

Variationen Es-Dur op. 35 („Eroica-Variationen“) (1802)


Lineup

Alexander Gadjiev | Klavier