Enrico Calesso
Do 15 Dez 19:30
Grosser Saal Brucknerhaus Linz
AK CLASSICS
„EIN MUSIKALISCHER
ZAUBERLADEN“

Ein musikalischer Zauberladen

“Seine Musik ist die Musik unserer Zeit, denn sie drückt tiefe Grundprobleme aus; sie trägt den Stempel der Individualität, die unter allem durchschimmert und garantiert, dass er nicht vergessen wird.” Lob für Bohuslav Martinu, zutreffend auf alle seine Werke, auch auf die Rhapsodie für Viola, die 1952, nur wenige Jahre vor seinem Tod entstanden ist. Während sich seine Landsmänner Leoncavallo oder Mascagni  in der Zeit zwischen 1890 und 1918 ganz der veristischen Oper verschrieben haben, wendet sich Ottorino Respighi der Orchestermusik zu und wird zu dem italienischen Sinfoniker an der Schwelle von der Romantik zur Moderne. Vor allem die sinfonische Dichtung in der Tradition eines Franz Liszt oder Richard Strauss hat es ihm angetan. Programm-Musik, in der Brunnen plätschern, Blätter rauschen oder Puppen tanzen.

Programm

Theodor Wiesengrund Adorno (1903–1969)

Kinderjahr. Sechs Stücke aus op. 68 von Robert Schumann, für kleines Orchester gesetzt (1941)


Bohuslav Martinů (1890–1959)

Rhapsody-Concerto für Viola und Orchester, H. 337 (1952)


– Pause –


Ottorino Respighi (1879–1936)

La Boutique fantasque (Der Zauberladen). Suite aus dem Ballett auf Musik von Gioachino  Rossini, P. 120 (1918)


Pini di Roma (Pinien von Rom). Poema sinfonico, P. 141 (1924)

Besetzung

Benedict Mitterbauer | Viola

Bruckner Orchester Linz

Enrico Calesso | Dirigent