Nils Frahm © Markus Werner
Sa 25 Mai 24
20:00 Grosser Saal Brucknerhaus Linz
Nils Frahm
Music For Europe

Wenn es darum geht, den Raum zwischen klassischer und elektronischer Musik zu definieren, wird kaum ein anderer Name so oft genannt wie der des in Berlin lebenden Pianisten, Komponisten und Produzenten. Sein unkonventioneller Umgang mit einem uralten Instrument, das er kontemplativ und intim spielt, und seine klangliche Alchemie aus Ambient-Texturen und atmosphärischer Electronica haben ihm weltweit viele Fans beschert. Zahlreiche Tourneen und Konzerte rund um den Globus haben seinen Ruf als außergewöhnlicher Instrumentalist und faszinierender Live-Musiker gefestigt. Seine Alben werden international von Kritikern und Publikum gleichermaßen gelobt, und seine Live-Konzerte sind regelmäßig ausverkauft.

Viel Zeit ist seit seinem ersten Solo-Ablum "Felt" (2011) vergangen. Obwohl für das, was er seitdem erschaffen und erreicht hat, wiederum sehr wenig. Mehr als ein Dutzend Alben, jedes einzelne von der Kritik gefeiert. Ausverkaufte Shows rund um den Globus, unter anderem im New Yorker Brooklyn Steel, im Le Trianon in Paris, in der Disney Hall in L.A., im Sydney Opera House und im prestigeträchtigen Saal 1 des Funkhauses Berlin.

Nebenbei schrieb er die Filmmusik für "Victoria" (2015, R: Sebastian Schipper) und gewann den Deutschen Filmpreis für den besten Soundtrack. Zu seinen weiteren Filmmusiken gehören eine Zusammenarbeit mit Woodkid für "Ellis", einen Kurzfilm des französischen Künstlers JR mit Robert De Niro, sowie Beiträge zu James Grays "Ad Astra" mit Brad Pitt in der Hauptrolle und Julian Rosefeldts "Manifesto" mit Cate Blanchett.

Mit seiner aktuellen Welttournee "Music For" macht er in Europa halt und präsentiert brandneue Musik, die sich zwischen den Welten von Experimental, Ambient und Electronica bewegt.

 

Aktuelles Album: "Music For Animals" (2022), Leiter

Website Nils Frahm