Fr 16 Juni 12:00
Donauufer Urfahrmarkt
LIDO SOUNDS 2023 –
DAY 1

3 Tage, 2 Bühnen, 1 neues Musikformat und mehr als 30 Artists on stage. Bedeutet: All-inclusive-Kurzurlaub. Drei Tage lang. Am Lido. In deiner Stadt! Presented by Arcadia Live, LIVA und FM4.

LINE-UP – FREITAG

Florence + The Machine 

Die aus Südlondon stammende Florence Welch muss man eigentlich gar nicht mehr vorstellen. Hier kurz und knapp dennoch die Fakten: Sie ist eine Grammy-nominierte Künstlerin und Songschreiberin sowie Kopf und Herz der Band Florence + The Machine, die weltweit mittlerweile Millionen von Alben verkauft hat.

Momentan kann die Band auf fünf Studioalben zurückblicken: ihr Debüt "Lungs" (2009), das gleich mal mit dem Brit Award für "Album of the Year" ausgezeichnet wurde, "Ceremonials" (2011) und ihr drittes Album "How Big, How Blue, How Beautiful" (2015), das die Charts in UK und in den USA anführte. 2018 folgte Florence‘ viertes Studioalbum "High as Hope", das sie selbst mitproduzierte. Was ihr wiederum enormen Beifall und Kritiker:innenlorbeeren einbrachte. Eine weltweite Tournee vor ausverkauften Häusern folgte. Im selben Jahr veröffentlichte Florence außerdem ihr erstes Buch namens "Useless Magic" - eine Sammlung von Texten, Gedichten und Illustrationen. Sie ist Gucci-Botschafterin, leidenschaftliche Literaturliebhaberin und betreibt ihren eigenen Online-Buchclub "Between Two Books", der eigenen sowie Gastempfehlungen und Lesungen anderer Künstler:innen und Kreativen eine Plattform bietet. Im Mai 2022 hatte dann auch das lange Warten auf neues Material ein Ende, und mit "Dance Fever" veröffentlichte die umtriebige Künstlerin ein weiteres Meisterwerk. Live satt instrumentiert. Visuell absolut überwältigend. Ätherisch. Märchenhaft. Im Lichtkegel immer Florence, die über die Bühne tanzt, schreitet, wirbelt und sprintet und sich die Seele aus dem Hals singt. Als wolle sie jeden Abend das beste Konzert ihres Lebens spielen. Und wahrscheinlich liegt eine Menge Wahrheit darin.

alt-J

Ist eine der erfolgreichsten britischen Bands des Jahrtausends. Joe Newman, Gus Unger-Hamilton und Thom Sonny Green haben vier Studioalben veröffentlicht, die sich zusammen mehr als zwei Millionen Mal verkauft haben, und ihre Songs wurden über zweieinhalb Milliarden Mal gestreamt. Auf ihr 2012 mit dem Mercury Prize und dem Ivor Novello Award ausgezeichnetes Debüt "An Awesome Wave" folgte zwei Jahre später das für den Grammy- und Brit-Award nominierte Album "This Is All Yours". Ihr langersehntes Werk Nummer drei "Relaxer" ist 2017 erschienen - und es hat nicht nur mit den Singles "3WW", "In Cold Blood" und "Deadcrush" überzeugt, sondern als Gesamtkunstwerk.  Und schaffte es direkt in die Top 10 der UK-Albumcharts, bevor die Band einen Sommer lang große internationale Shows spielten - darunter eine Headline-Show in der Londoner O2 Arena und Headline-Auftritte bei zahlreichen Festivals. Und übrigens - auch das Album wurde für den Mercury Prize nominiert. Seit Februar 2022 gibt’s endlich auch Album Nummer vier! "The Dream" ist ein Werk, in dessen Verlauf True-Crime-Geschichten und Anekdoten aus Hollywood und dem Chateau Marmont auf einige der persönlichsten Aufnahmen von alt-J treffen. Schönheit und düstere Abgründe liegen durchwegs dicht beieinander, gehen teilweise sogar in ein und demselben Song nahtlos ineinander über - ein Oszillieren, das dem neuen Album viele bewegende und überraschende Momente beschert.  Auch die einzigartige Instrumentierung der Band klingt deutlich gereift: alt-J lassen ihre Experimentierfreude zwar immer wieder aufblitzen, tun dies aber mit absoluter Präzision.  Und ohne dabei die Songs aus dem Blick zu verlieren. 

Danger Dan

Rückblick: Anfang 2021, Danger Dan kündigt ein kleines, unerwartetes Klavieralbum an. Er hat jahrelang das Klavierspielen nicht geübt, und weder er noch sonst jemand, rechnet mit der folgenden Explosion: Alle Schallplatten sind sofort vergriffen, die Touren sofort ausverkauft, jede Zeitung berichtet, jedes Radio spielt die Lieder. Danger Dan und sein Team gewinnen gefühlt jeden Preis, den die Musiklandschaft zur vergeben hat. Bestes Album, bestes Lied, bester Künstler, bestes Label, kreativstes Video. Das Jahr, das unter den ungünstigsten Bedingungen startet, entwickelt sich zum erfolgreichsten in der musikalischen Laufbahn von Danger Dan. 2022 und 2023 ist es endlich an der Zeit, dass Danger Dan "Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt" auf die pandemiebedingt angestaubten Bühnen bringen kann. Wir freuen uns auf Musik, die dem Zeitgeist zum Trotze an eine totgeglaubte Liedermachertradition anknüpft und sie mit polarisierenden Texten, politischen Kampfansagen und unpeinlichen Liebesliedern in die Gegenwart transportiert. Wir freuen uns auf einen Pianisten, der weder ein Klavier besitzt noch Noten lesen kann, dafür aber charmant unter Beweis gestellt hat, wie man aus der Not eine Tugend macht. Und worauf wir uns am meisten freuen? Dass Danger Dan uns die Ehre gibt, die erste Ausgabe des Lido Sounds zu eröffnen. Denn wir lieben seine Songs, seine Haltung - einfach alles, wofür er steht!

Giant Rooks

2015 gründen Sänger Frederik Rabe, Gitarrist Finn Schwieters, Bassist Luca Göttner, Keyboarder Jonathan Wischniowski und Drummer Finn Thomas Giant Rooks. Seitdem hat die Band sich mit riesigen Schritten weiterentwickelt und ist nicht nur aus der deutschen Musikszene nicht mehr wegzudenken. Ganz egal ob London, Berlin oder Mailand –  die Menschen vor der Bühne teilen ein Gefühl, ein Mind-Set, gehen auf im Moment. Die Haltung der Giant Rooks ist kosmopolitisch, genau wie ihr Sound. Die fünf Neu-Berliner schreiben strahlende, euphorische Popsongs mit genau dem richtigen Hauch an wissender Melancholie. Die Konzerte der "Rookery Tour" (2022) in Deutschland, Österreich und in der Schweiz waren ein voller Erfolg. Und auch andere europäische Bühnen –  unter anderem in Großbritannien, Schweden und Italien –  waren von den fünf Jungs mehr als begeistert. Auch jenseits des großen Teichs sind sie keine Unbekannten mehr, nachdem sie die Band Milky Chance im Winter 2021 auf ihrer 24 Termine umfassenden Tour durch Nordamerika begleitet haben. Aber genug vom Schwelgen in der Vergangenheit –  wir blicken in die Zukunft. Und die wird fix gigantisch!

Avec

Muss eigentlich in unseren Breitengraden nicht lang vorgestellt werden. Auf künstlerischer Ebene haben sich bei der sympathischen Künstlerin in der letzten Zeit einige Türen geöffnet und interessante Menschen angeklopft. Nach der erfolgreichen Veröffentlichung ihrer letzten Single "Nothing To Me" und umjubelten Österreich Konzerten gab es Big News! Der britische Superstar James Blunt lud die österreichische Songwriterin persönlich ein, ihn auf Tour zu begleiten. Die Vollblutmusikerin konnte somit auf seiner "The Stars Beneath My Feet Tour" als Special Guest dabei sein. Ein weiterer Glanzpunkt in ihrer trotz jungen Alters an Highlights reichen Karriere.

My Ugly Clementine

Bevor Sophie Lindinger mit ihrer Band My Ugly Clementine den Underground Wiens aufmischte, machte die Bassistin und Sängerin bereits als eine Hälfte des Elektropop-Duos Leyya von sich reden. Awards und Fame regnete es damals schon - seit 2019 wiederholt sie diesen Trick in Zusammenarbeit mit Mira Lu Kovacs (5K HD, Schmieds Puls) und Nastasja Ronck (Sharktank) abermals, nur noch besser. Für das aus den städtischen Musikkreisen prominent besetzte Projekt stehen die Zeichen auf Durchbruch, wobei der prinzipiell schon zu Beginn gelungen ist. Denn noch bevor irgendjemand auch nur einen Ton der Band gehört hatte, war das erste Konzert im Wiener Rhiz schon ausverkauft - viele weitere sollten folgen. Während die Musik von My Ugly Clementine im Spektrum von Indie, Pop und Garage-Rock-Revival spielt, sind die Texte geprägt von feministischen Diskursen, von Empowerment und Gleichberechtigung. Auf dem Debütalbum "Vitamin C" (2020) war die stilistische und thematische Ausrichtung bereits derart gelungen, dass es vom Dachverband europäischer Indie-Labels Impala zum "Album Of The Year" gekürt wurde. Einen Amadeus Austrian Music Award und den Titel "Band des Jahres" 2020 vom Radiosender FM4 hatte die Band zuvor schon verbuchen können. Und 2023 geht’s mit einem Slot am LIDO SOUNDS in Linz hoffentlich ebenso fulminant weiter!

 

Florence+Machine
ALT-J
Danger Dan
Giant Rooks
My Ugly Clementine
Avec