Linzer Klangwolke 22 © Oliver Erenyi
Sa 9 Sep 20:30
Donaupark Linz
Linzer Klangwolke 23

Als sich 1979 erstmals über Linz eine Klangwolke senkte, ahnte wohl niemand, dass aus diesem Ereignis eine Institution, ja mehr noch, ein echtes Linzer Wahrzeichen werden würde. Mehr als vier Jahrzehnte später gibt es daran jedoch keinen Zweifel mehr. Aus dem Kulturkalender der Stadt ragt die Linzer Klangwolke als spektakulärer Höhepunkt hervor. Sie ist das größte inszenierte Open-Air-Ereignis Europas bei freiem Eintritt. Bis zu 100 000 Menschen strömen alljährlich in den Donaupark, um dieses Gesamtkunstwerk aus szenischer Darbietung, Text, Musik, Licht und vielen anderen Gestaltungsmitteln zu bewundern. Die Donau ist dabei stets miteinbezogen, ihre Wellen werden ebenso zur Bühne wie ihr Ufer. Namhafte Künstler*innen aus verschiedenen Genres haben die Linzer Klangwolke bereits gestaltet. Zuletzt waren dies etwa die Theatergruppe La Fura dels Baus, Regiegrößen wie David Pountney und Pierre Audi oder der Großmeister des Films Robert Dornhelm. Sie alle haben es verstanden, den Donaupark auf individuelle Weise zu bespielen und ihre jeweiligen Klangwolken mit ihrer persönlichen Handschrift zu prägen. Wer für die Linzer Klangwolke 23, präsentiert von SPARKASSE OÖ und LINZ AG, verantwortlich zeichnet, wird im Frühsommer bekanntgegeben.