Auryn Quartett ©Manfred Esser
Mi 9 Juni 19:30
Mittlerer Saal Brucknerhaus Linz
40 Jahre
Auryn
Quartett

Ein letztes Konzert mit letzten Werken

2021 begeht das Auryn Quartett sein 40-jähriges Jubiläum. Keines der weltweit führenden Streichquartette hat länger in einer Besetzung gespielt, die dazu noch seit der Gründung unverändert blieb. Was fraglos ein Grund zum Feiern ist, stimmt zugleich aber auch wehmütig, denn nach den Musiktagen Mondsee 2021, deren Leitung seit 2011 in den Händen des Quartetts liegt, wird es seine Konzerttätigkeit beenden. Das Programm des letzten Auftritts im Brucknerhaus Linz besteht aus vier Quartetten, die das letzte vollendete Werk des jeweiligen Komponisten darstellen. Am Ende erklingt der mit Der schwer gefaßte Entschluß überschriebene Finalsatz des letzten Quartetts Ludwig van Beethovens, dessen Einleitung die Frage „Muß es sein?“ stellt, die das folgende Allegro beantwortet: „Es muß sein! Es muß sein!“

Programm

Gabriel Fauré (1845–1924)

Streichquartett e-moll, op. 121 (1923–24)


Benjamin Britten (1913–1976)

Streichquartett Nr. 3, op. 94 (1975)


– Pause –


Joseph Haydn (1732–1809)

Streichquartett Nr. 83 d-moll, Hob. III:83 = op. 103 (1802–05)


Ludwig van Beethoven (1770–1827)

Streichquartett Nr. 16 F-Dur, op. 135 (1826)

Besetzung

Auryn Quartett

Matthias Lingenfelder | Violine

Jens Oppermann | Violine

Stewart Eaton | Viola

Andreas Arndt | Violoncello