Alevtina Ioffe © Victor Goriachev
Di 12 Dez 23
19:30 Grosser Saal Brucknerhaus Linz
Alevtina Ioffe &
Ungarische
Nationalphilharmonie
vergangene Veranstaltung
vergangene Veranstaltung

Ballett- und Tastentänze

Suiten aus Sergei Prokofjews Romeo und Julia sowie Béla Bartóks Der wunderbare Mandarin stehen auf dem Programm des von der renommierten Dirigentin Alevtina Ioffe geleiteten Konzerts der Ungarischen Nationalphilharmonie. Diese beliebten Balletttänze ergänzt der Klaviershootingstar Alexander Malofeev mit Franz Liszts Totentanz und Frédéric Chopins Grande Polonaise brillante um zwei virtuose Tastentänze.

Programm

Sergei Prokofjew (1891–1953)

Romeo i Džul’etta (Romeo und Julia). Orchestersuite Nr. 1, op. 64a (1935–36)


Franz Liszt (1811–1886)

Totentanz. Paraphrase über „Dies irae“ d-moll für Klavier und Orchester, S. 126ii (1847–49, 1853, 1859–64)


– Pause –


Frédéric Chopin (1810–1849)

Andante spianato G-Dur und Grande Polonaise brillante Es-Dur für Klavier und Orchester, op. 22 (1830–31, 1834)


Béla Bartók (1881–1945)

A csodálatos mandarin (Der wunderbare Mandarin). Musik aus der gleichnamigen Pantomime für Orchester, op. 19 (1918–19, 1923–24, 1926–28)

Besetzung

Alexander Malofeev | Klavier

Ungarische Nationalphilharmonie

Alevtina Ioffe | Dirigentin