Asya Fateyeva © Neda Navaee
Mi 3 Juni 19:30
Mittlerer Saal Brucknerhaus Linz
Asya Fateyeva &
Valeriya Myrosh

Zwei junge Musikerinnen widmen sich in diesem Konzert verschiedenen Aspekten von Musik im Exil. Die Saxophonistin Asya Fateyeva und die Pianistin Valeriya Myrosh präsentieren weitgehend vergessene Werke von Paul Hindemith, Alexandre Tansman und anderen, die sich infolge der nationalsozialistischen Machtergreifung ins Exil begeben mussten, oder von Komponisten, die, wie beispielsweise Günter Raphael, in die innere Emigration gezwungen wurden, aber auch Stücke jener, denen diese ambivalente ‚Rettung‘ verwehrt blieb und die, wie etwa Pavel Haas und Erwin Schulhoff, dem Terrorregime letztendlich zum Opfer fielen.

Programm

Musik im Exil


Paul Hindemith (1895–1963)

Sonate für Altsaxophon und Klavier (1943)


Pavel Haas (1899–1944)

Suite für Oboe (arrangiert für Sopransaxophon) und Klavier, op. 17 (1939)


Hans Gál (1890–1987)

Suite für Altsaxophon und Klavier, op. 102b (1949)


Alexandre Tansman (1897–1986)

Sonatine für Fagott (arrangiert für Baritonsaxophon) und Klavier (1952)


– Pause –


Bernhard Heiden (1910–2000)

Sonate für Altsaxophon und Klavier (1937)


Günter Raphael (1903–1960)

Sonate für Altsaxophon und Klavier, op. 74a (1957)


Erwin Schulhoff (1894–1942)

Hot-Sonate. Jazz-Sonate für Altsaxophon und Klavier (1930)

Besetzung

Asya Fateyeva | Saxophon

Valeriya Myrosh | Klavier