Calamus Consort © Raffaela Ziegler
Do 12 Sep 19:30
Mittlerer Saal Brucknerhaus Linz
Bläsersinfonien

Bläsersinfonien auf historischen Instrumenten

Sinfonien sind nicht immer für ein großes Orchester bestimmt. Sie können genauso für spezifische Instrumentengruppen geschrieben sein, als Streicheroder Bläsersinfonien etwa.

Bei letzteren handelt es sich sowohl um Arrangements bekannter sinfonischer Werke für verschieden zusammengesetzte Bläserensembles, wovon Václav Havels brillante Bearbeitung des I. Satzes von Mozarts Sinfonie Nr. 39 einen repräsentativen Eindruck vermittelt, als auch um Originalkompositionen für eine reine Bläserbesetzung. So schuf Johann Christian Bach für Freiluftaufführungen in London sechs viersätzige Miniatursinfonien mit Divertimento-Charakter, schwungvolle Werke, welche die Popularmusik ihrer Zeit waren.

Gaetano Donizettis während seiner Studienzeit in Bologna entstandene Bläsersinfonie lehnt sich dagegen an den als Sinfonia bezeichneten Typus der italienischen Opernouvertüre an. Mit Charles Gounods Petite Symphonie und Joachim Raffs Sinfonietta komplettieren zwei Meisterwerke das Programm, die zeigen, wie beliebt die sinfonische Bläserkammermusik auch zu Bruckners Zeiten war. Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Calamus Consort aus Oberösterreich spielt, ganz stilecht, die erste Konzerthälfte auf klassischen und die zweite auf romantischen Blasinstrumenten.

Programm

Johann Christian Bach (1735–1782)

Bläser-Sinfonie Nr. 3 Es-Dur für sechs Bläser, Warb B Inc 9 (nach 1777)


Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791)
Václav Havel (um 1778–nach 1826)

Andante – Allegro für sieben Bläser, I. Satz aus: Sinfonie Nr. 39 Es-Dur, KV 543 (1788)


Johann Christian Bach (1735–1782)

Bläser-Sinfonie Nr. 4 B-Dur für sechs Bläser, Warb B Inc 10 (nach 1777)


Gaetano Donizetti (1797–1848)

Sinfonia g-moll für neun Bläser (1817)


– Pause –


Charles Gounod (1818–1893)

Petite Symphonie B-Dur für neun Bläser (1885)


Joseph Raff (1822–1882)

Sinfonietta F-Dur für zehn Bläser, op. 188 (1873)

Besetzung

Calamus Consort

Dorothea Seel, Robert Pinkl | Flöte

Magdalena Karolak, Taka Kitazato | Oboe

Ernst Schlader, Markus Springer | Klarinette

Michael Söllner, Albert Heitzinger | Horn

Franz Landlinger | Trompete

Christian Beuse, Eckhard Lenzing | Fagott