Rudolf Buchbinder © Marco Borggreve
So, 2. Feb 25
11:00 Großer Saal Brucknerhaus Linz
Buchbinder &
Bruckner Orchester Linz

Das Dirigieren eines Orchesters bei einem Solokonzert vom Instrument aus hat Tradition: Von Johann Sebastian Bach bis Benjamin Britten haben die großen Komponist:innen der Musikgeschichte ihre Konzerte meist selbst gespielt und selbst geleitet. Wenn jemand den Vergleich mit diesen Größen nicht zu scheuen braucht, dann ist es Rudolf Buchbinder, einer der bedeutendsten und einflussreichsten Pianisten unserer Zeit. Mit dem Bruckner Orchester Linz geht er sogar noch einen Schritt weiter: Bei nicht weniger als drei Klavierkonzerten aus der Feder der großen ›Klassiker‹ Joseph Haydn, Wolfgang Amadé Mozart und Ludwig van Beethoven bestreitet er den ganzen Abend in dieser herausfordernden Doppelrolle, durch die das symbiotische Zusammenspiel zwischen Orchester und Klavier noch einmal intensiviert wird.

Programm

Joseph Haydn (1732‒1809)

Konzert für Klavier und Orchester Nr. 11 D-Dur Hob XVIII:11 (1780‒83)


Wolfgang Amadé Mozart (1756‒1791)

Konzert für Klavier und Orchester Nr. 18 B-Dur KV 456 (1784)


‒ Pause ‒


Ludwig van Beethoven (1770‒1827)

Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 C-Dur op. 15 (1795, 1800‒01)

Besetzung

Bruckner Orchester Linz

Rudolf Buchbinder | Klavier & Leitung

Konzerteinführung

Für Konzertbesucher*innen findet um 18:30 Uhr (bei freiem Eintritt) eine Konzerteinführung im Großen Saal statt.