Harald Lesch ©Gerald von Foris
Di 3 Aug 20:00
Arkadenhof Landhaus Linz
HARALD LESCH UND
„DIE VIER
JAHRESZEITEN“
IM KLIMAWANDEL

Was unternehmen acht klassische Musiker*innen des Merlin Ensembles Wien mit dem Astrophy­siker Harald Lesch? Eine Reise durch Raum und Zeit! Das wohl bekannteste Werk Antonio Vivaldis wird dabei zu einer wissenschaftlichen Zeitreise, beginnend mit der Entstehung der Erde und ihrer Jahreszeiten bis hin zum gegenwärtigen Klimawan­del. Am Ende betrachtet Harald Lesch vom Orbit aus die dramatischen Veränderungen der Erde und unseres Klimas – bis zur Apokalypse? Auch die ak­tuelle Tagespolitik bleibt dabei nicht verschont. Johann Nestroy lässt grüßen!

Programm

Antonio Vivaldi (1678–1741)

Sinfonia al Santo Sepolcro h-moll, RV 169 (ca. 1740)

Le quattro stagioni (Die vier Jahreszeiten), op. 8, Nr. 1–4 (1725)


Concerto (La primavera/Der Frühling) E-Dur, RV 269

I Allegro
II Largo
III Allegro

Concerto (L’estate/Der Sommer) g-moll, RV 315

I Allegro non molto
II Adagio
III Presto

Concerto (L’autunno/Der Herbst) F-Dur, RV 293

I Allegro
II Adagio molto
III Allegro

Concerto (L’inverno/Der Winter) f-moll, RV 297

I Allegro non molto
II Largo
III Allegro

Besetzung

Harald Lesch | Erzähler


Merlin Ensemble Wien 

Martin Walch | Solovioline & Leitung

Ingrid Friedrich | Violine 

Cornelia Lörcher | Violine 

Mechthild Sommer | Viola 

Luis Zorita | Violoncello 

Simon Hartmann | Kontrabass 

Allen Smith | Fagott

Till Alexander Körber | Cembalo