Markus Poschner © Reinhard Winkler
Di 28 März 19:30
Grosser Saal Brucknerhaus Linz
Frank Martins
„Golgotha“

Kurz vor Ostern brechen Markus Poschner, eine illustre Solist*innenriege, der Bachchor Salzburg und das Bruckner Orchester Linz eine Lanze für Frank Martins Golgotha, die wohl wichtigste nicht-liturgische oratorische Passion des 20. Jahrhunderts, deren betrachtende Texte erstmals in der Gattungsgeschichte beinahe sämtlich den Schriften des Augustinus entstammen.

Programm

Frank Martin (1890–1974)

Golgotha. Passionsoratorium in zwei Teilen (1945–48)

Besetzung

Siobhan Stagg | Sopran

Marianne Beate Kielland | Mezzosopran

Charles Workman | Tenor

N. N. | Bariton

Mikhail Timoshenko | Bass

Bachchor Salzburg

Bruckner Orchester Linz

Markus Poschner | Dirigent