Kit Armstrong ©JF Mousseau
Di 19 Jan 19:30
Mittlerer Saal Brucknerhaus Linz
Kit
Armstrong I

Bitte beachten Sie die Programmänderung. Karten behalten ihre Gültigkeit; ein Kartenumtausch bzw. eine Kartenrückgabe sind selbstverständlich möglich.

Vor 10. September 2020 erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit, müssen jedoch in neue Platzkarten umgetauscht werden. Wir bitten Sie dahingehend Ihre Tickets  an uns zu retournieren. Der Umtausch ist zu den regulären Öffnungszeiten unseres Service-Centers möglich, oder Sie senden Ihre Tickets unter Angabe Ihrer Adressdaten an Brucknerhaus Linz, Service-Center, Untere Donaulände 7, 4010 Linz bzw. via Foto/Scan an kassa@liva.linz.at.


1520–1620: DAS GOLDENE ZEITALTER

In der „Zeit“-Saison 2020/21 laden die Klavierrecitals zu einer einzigartigen Hör-Reise durch 500 Jahre Musikgeschichte ein. Starpianist Kit Armstrong stellt in fünf Programmen, zwei davon im Rahmen der C. Bechstein Klavierabende, jeweils ausgewählte Kompositionen eines Jahrhunderts vor und wirft damit einen ebenso subjektiven wie faszinierenden Blick auf die Entwicklung der Musik für Tasteninstrumente zwischen 1520 und 2020.

Das erste Konzert des Zyklus widmet sich dem Goldenen Zeitalter der englischen Musik, dessen wichtigstes Instrument das Virginal war und dessen zentraler Komponist, William Byrd, mit einer repräsentativen Auswahl seiner Werke im Mittelpunkt des Programms steht. Daneben erklingen Kompositionen seiner Zeitgenossen Thomas Preston, John Bull, Giles Farnaby und Thomas Tallis. Den Abschluss bildet die berühmte Fantasia cromatica des Niederländers Jan Pieterszoon Sweelinck, der stilistisch den englischen „Virginalisten“ nahestand. Ein Abend, an dem ein Repertoire zu entdecken ist, das bislang im Brucknerhaus Linz noch nie zu hören war.

Programm

Thomas Preston († ca. 1563) 

Uppon la mi re (o. J.)


John Bull (1562/63–1628)

In nomine a-moll, FVB 119 (o. J.)

Fantasia d-moll, FVB 108 (o. J.)


Giles Farnaby (um 1563–1640)

A Maske g-moll, FVB 198 (o. J.)

Giles Farnaby’s Dreame D-Dur, FVB 194 (o. J.)

His Rest. Galiard G-Dur, FVB 195 (o. J.)

His Humour G-Dur, FVB 196 (o. J.) 


William Byrd (um 1540–1623)

Hugh Ashton’s Grownde a-moll, FVB 60 = BK 20 (ca. 1570er)

Will yow walke the woods soe wylde, FVB 67 = BK 85 (1590)


– Pause –

William Byrd

The Earle of Oxfords Marche G-Dur, FVB 259 = BK 93 (vor 1591)

The Bells C-Dur, FVB 69 = BK 38 (vor 1600)

Pavana and Galiardo Sir William Petre g-moll, BK 3 (vor 1591)


Thomas Tallis (um 1505–1585)

Felix namque I g-moll, FVB 109 (1562)


Jan Pieterszoon Sweelinck (1562–1621)

Fantasia cromatica d-moll, SwWV 258 (o. J.)

Besetzung

Kit Armstrong | Klavier