Konstantin Lifschistz ©Felix Grünschloß
Do 3 Dez 19:30
Mittlerer Saal Brucknerhaus Linz
Konstantin
Lifschitz

Konstantin Lifschitz konzertiert seit mehr als 20 Jahren auf allen bedeutenden Bühnen und mit den renommiertesten Orchestern der Welt. Der 1976 geborene, in Moskau ausgebildete Pianist hat sich dabei insbesondere durch seine Bach- und Beethoven-Zyklen einen Namen gemacht. In Linz unternimmt er bei seinem Brucknerhaus-Debüt mit Werken von François Couperin, Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven, Franz Schubert und Robert Schumann eine musikalische Reise, die von der Barockmusik über Werke der Klassik bis in die Romantik führt.

Programm

François Couperin (1668–1733)

Second livre de pièces de clavecin, 6e ordre B-Dur (1716–17)


Johann Sebastian Bach (1685–1750)

Partita I B-Dur, BWV 825 (1726)


Ludwig van Beethoven (1770–1827)

Klaviersonate Nr. 9 E-Dur, op. 14, Nr. 1 (1798)


– Pause –


Robert Schumann (1810–1856)

Papillons, op. 2 (1829–32)


Franz Schubert (1797–1828)

Klaviersonate Nr. 17 („Gasteiner“) D-Dur, D 850 (1825)

Besetzung

Konstantin Lifschitz | Klavier

Künstlergespräch:

 Zu diesem Konzert findet am Mittwoch, 2. Dezember, um 18:00 Uhr bei freiem Eintritt ein Künstlergespräch im C. Bechstein Centrum Linz statt.