Markus Stenz © Kaupo Kikkas
Do 29 Sep 19:30
Grosser Saal Brucknerhaus Linz
Krieg und Frieden

Bruckner und die Folgen

Anton Bruckner komponierte nicht wenige Werke, die Patriotismus und deutschnationaler Gesinnung Ausdruck verleihen. Er schrieb sie auf Texte, deren Militanz und chauvinistisches Pathos heute unangenehm berühren. Hugo Wolf und Richard Strauss taten es ihm, wie viele andere, gleich. Nicht zufällig entstand diese Musik zumeist für Männergesangvereine, gedieh doch gerade im Chorwesen ein Nationalismus, der nicht ohne Folgen blieb. Als aus Männern Soldaten und aus Tönen Taten wurden, legten jüdische Komponisten ihren Widerstand Gegen den Krieg und ihre Utopie vom Frieden auf Erden in die Kehlen gemischter Chöre und damit aller Menschen.

Programm

Arnold Schönberg (1874–1951)

Dreimal tausend Jahre für gemischten Chor a cappella, op. 50A (1949)


Anton Bruckner (1824–1896)

Germanenzug d-moll für vierstimmigen Männerchor mit Männer-Soloquartett und Blechbläsern, WAB 70 (1863–64)


Kurt Weill (1900–1950)

Die Legende vom toten Soldaten für gemischten Chor a cappella (1929)


Anton Bruckner

Das deutsche Lied (Der deutsche Gesang) d-moll für vierstimmigen Männerchor mit Blechbläsern, WAB 63 (1892)


Hanns Eisler (1898–1962)

Gegen den Krieg. Thema und Variationen für gemischten Chor a cappella (1936)


Anton Bruckner

Helgoland. Chorballade g-moll für vierstimmigen Männerchor und großes Orchester, WAB 71 (1893)


– Pause –

Hugo Wolf (1860–1903)

Dem Vaterland für vierstimmigen Männerchor und Orchester (1890–98)

 

Karl Weigl (1881–1949)

Morgen, Nr. 4 aus: Vier Gedichte für vierstimmigen gemischten Chor a cappella, op. 7 (1909)

 

Richard Strauss (1864–1949)

Austria C-Dur für vierstimmigen Männerchor und Orchester, op. 78 (1929)

 

Karl Amadeus Hartmann (1905–1963)

Miserae. Poème symphonique für Orchester (1933–34)

 

Anton Bruckner

Volkslied C-Dur für vierstimmigen Männerchor a cappella, WAB 94, 1 (1882)

 

Arnold Schönberg

Friede auf Erden für gemischten Chor a cappella, op. 13 (1907)

Besetzung

Chorus sine nomine

Johannes Hiemetsberger | Chorleitung

Chorus Viennensis | Männerchor ehemaliger Wiener Sängerknaben

Michael Schneider | Chorleitung

ORF Radio-Symphonieorchester Wien

Markus Stenz | Dirigent

Der Kulturpass Hunger auf Kunst und Kultur ist bei dieser Veranstaltung gültig.