Ludwig Mittelhammer © Daniel Fuchs
Di 20 Sep 19:30
Mittlerer Saal Brucknerhaus Linz
Ludwig Mittelhammer &
Helmut Deutsch

Liederabend

Während das Liedschaffen Anton Bruckners, trotz dessen durch glaubwürdige Berichte überlieferter Affinität zur Gattung, mit dem Begriff „überschaubar“ noch euphemistisch beschrieben ist – abseits einiger Studienwerke vollendete er gerade einmal sechs Klavierlieder –, fördert ein Blick auf diejenigen Komponisten, die sich in den nachfolgenden Generationen dezidiert mit dem Schaffen des großen Sinfonikers auseinandersetzten, zahlreiche Meisterwerke der Liedkunst zutage. Ausgehend von Gustav Mahler und Alexander von Zemlinsky, die Bruckner während ihrer Ausbildung am Konservatorium der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien noch selbst erleben konnten, erkundet der junge, bereits international erfolgreiche Bariton Ludwig Mittelhammer gemeinsam mit seinem renommierten Begleiter Helmut Deutsch dieses im heutigen Konzertbetrieb zu Unrecht kaum präsente und unbedingt entdeckenswerte Repertoire. Neben Liedern der zeitgleich in den ersten Dekaden des 20. Jahrhunderts in Wien wirkenden Komponisten Karl Weigl, Joseph Marx und Egon Wellesz stehen dabei auch, erstmals überhaupt im Brucknerhaus Linz, Werke von Richard Wetz auf dem Programm, einem Komponisten, der sich wie kaum ein anderer seiner Zeitgenossen mit der Musik Bruckners identifizierte.

Programm

Lieder von

Gustav Mahler (1860–1911)

Alexander von Zemlinsky (1871–1942)

Richard Wetz (1875–1935) 

Karl Weigl (1881–1949)

Joseph Marx (1882–1964)

Egon Wellesz (1885–1974)

Besetzung

Ludwig Mittelhammer | Bariton
Helmut Deutsch
| Klavier