Wayne Marshall © Charlie Best
Do 9 März 19:30
Grosser Saal Brucknerhaus Linz
Marshall &
RSO Wien

Bad Boys of Music

Charles Ives’ 4. Sinfonie stellt mit ihrer gewaltigen Besetzung – zum ohnehin schon riesigen Hauptorchester treten zwei räumlich separierte Fernensembles, ein Soloklavier und ein gemischter Chor hinzu – sowie der Polytonalität, -metrik und -rhythmik, den Clustern und Collagen, der Vierteltönigkeit und Aleatorik den Gipfel seines avantgardistischen Schaffens dar. Der eigenen Zeit weit voraus war Ives bereits mit Central Park in the Dark, einer der ersten Klangflächenkompositionen überhaupt, in deren erregtem Mittelteil sich ein Foreshadowing des Jazz findet, der mit George Gershwins Rhapsody in Blue 15 Jahre später seinen triumphalen Einzug in den klassischen Konzertsaal hielt, aus dem er fortan nicht mehr wegzudenken war, wie etwa die Jazz Symphony von George Antheil beweist. Den Herausforderungen dieses Programms stellen sich das ORF Radio-Symphonieorchester Wien, der Dirigent Wayne Marshall und, als Solist in drei von vier Werken des Abends, George Li, der Shootingstar unter den US-amerikanischen Pianisten.

Programm

Charles Ives (1874–1954)

Central Park in the Dark für kleines Orchester (1906, 1909, rev. 1936)


George Antheil (1900–1959)

A Jazz Symphony für drei Klaviere und Orchester (1925)


George Gershwin (1898–1937)

Rhapsody in Blue für Klavier und Orchester (1924, rev. 1942)

[Fassung für Sinfonieorchester von Ferde Grofé (1892–1972)]


– Pause –


Charles Ives

Sinfonie Nr. 4 für Klavier, Orchester und gemischten Chor (1912–18, 1921–25)

Besetzung

George Li | Klavier

Mozartchor des Musikgymnasiums Linz

ORF Radio-Symphonieorchester Wien

Wayne Marshall | Dirigent

Konzerteinführung | Zusatz.Angebote

Konzerteinführung

18:30 Uhr: Einführung (für Konzertbesucher*innen bei freiem Eintritt)

Zusatz.Angebote

Unsere Zusatzangebote bieten allen Konzertbesucher*innen das gewisse Extra, denn wer mehr weiß, der hört auch mehr! Bei entsprechend gekennzeichneten Konzerten gibt es u. a. die Möglichkeit, interaktive Workshops zu besuchen und ausführliches Begleitmaterial zu erhalten, um so mehr über die Musik und ihre Interpret*innen zu erfahren. Für weitere Informationen und Anfragen wenden Sie sich bitte per E-Mail an education@liva.linz.at.

Der Kulturpass Hunger auf Kunst und Kultur ist bei dieser Veranstaltung gültig.