Maurice Steger © Millot
Do 14 März 24
19:30 Mittlerer Saal Brucknerhaus Linz
Maurice Steger
and Friends

Les nations en danse

Gemeinsam mit drei herausragenden befreundeten Musiker*innen – der Violinistin Chouchane Siranossian, dem Violoncellisten Daniel Rosin und dem Cembalisten Sebastian Wienand – bereist Maurice Steger, von der englischen Zeitung The Independent als „weltweit führender Blockflötist“ gepriesen, im Rahmen seines höchst unterhaltsamen Programmes Die tanzenden Nationen. Mit Werken von Antonio Vivaldi, Georg Philipp Telemann, Antonio Soler, Jean-Marie Leclair und anderen führt der Weg dabei durch Länder, Stile, Rhythmen und Zeiten, womit in den unterschiedlichsten Besetzungen die Mannigfaltigkeit der barocken europäischen Tanzmusik in voller Pracht erklingt.

Programm

Francesco Turini (um 1589–1656)

Triosonate („Il Corisino“) für Blockflöte, Violine und Basso continuo (1621)


Andrea Falconieri (um 1585–1656)

„La bella Marchesetta“, Passàcalle und Folias echa para mi Señora Doña Tarolilla de Carallenos, Nr. 39, 15 & 25 aus: Il primo libro di canzone, sinfonie, fantasie, capricci, brandi, correnti, gagliarde alemane, volte per violini, e viole, overo altro stromento à uno, due, e trè con il basso continuo (1650) 


Francesco Maria Veracini (1690–1768)

Sonata a-moll für Blockflöte und Basso continuo, op. 1, Nr. 1 (1721)


Antonio Soler (1729–1783)

Fandango d-moll für Cembalo, R. 146 (um 1770)

Georg Philipp Telemann (1681–1767)

Triosonate a-moll für Altblockflöte, Violine und Basso continuo, TWV 42:a1 (1718)


– Pause –


Antonio Vivaldi (1678–1741)

Concerto D-Dur für Blockflöte, Violine und Basso continuo, RV 92 (1720–24)


Jean-Marie Leclair (1697–1764)

Sonata B-Dur für Violine und Basso continuo, op. 5, Nr. 4 (1734)


Antonio Vivaldi

Triosonate („La Follia“) d-moll für Blockflöte, Violine und Basso continuo, op. 1, Nr. 12 = RV 63 (1705)

Besetzung

Maurice Steger | Blockflöte

Chouchane Siranossian | Violine

Alex Jellici | Violoncello

Sebastian Wienand | Cembalo