Markus Poschner ©Reinhard Winkler
Fr 1 Jan 16:00
Grosser Saal Brucknerhaus Linz
Neujahrskonzert

Vor 22. September 2020 erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit, müssen jedoch in neue Platzkarten umgetauscht werden. 

Wir bitten Sie dahingehend Ihre Tickets  an uns zu retournieren. Der Umtausch ist zu den regulären Öffnungszeiten unseres Service-Centers möglich, oder Sie senden Ihre Tickets unter Angabe Ihrer Adressdaten an Brucknerhaus Linz, Service-Center, Untere Donaulände 7, 4010 Linz bzw. via Foto/Scan an kassa@liva.linz.at.

Erd- und (Er-)Lebenszeit

Das neue Jahr begrüßen Markus Poschner, das Bruckner Orchester Linz und der Perkussions-Shootingstar Christoph Sietzen mit einem ebenso ungewöhnlichen wie spannenden Programm, das um die musikalische Gestaltung von Erd- und (Er-)Lebenszeit kreist und unter anderem die Uraufführung eines Orchesterwerks des Composer in Residence Oscar Jockel, ein fetziges Schlagzeugkonzert von Avner Dorman sowie die berühmte Tondichtung Ein Heldenleben von Richard Strauss enthält.

Programm

John Cage (1912–1992)

4’33’’ für eine beliebige Kombination von Instrumenten, hier Perkussion und Orchester (1952)


Oscar Jockel (* 1995)

asche ist weiß für Perkussion und Orchester (2020) [Uraufführung]


Avner Dorman (* 1975)

Frozen in Time. Konzert für Schlagzeug und Orchester (2007)


– Pause –


Richard Strauss (1864–1949)

Ein Heldenleben. Tondichtung für großes Orchester Es-Dur, op. 40 (1897–98)


Besetzung

Christoph Sietzen | Perkussion

Bruckner Orchester Linz

Markus Poschner | Dirigent

Konzerteinführung

Für KonzertbesucherInnen gibt es ab 15:00 Uhr eine Einführung in das Konzert bei freiem Eintritt!

Die Auftragskomposition des Composer in Residence Oscar Jockel wird ermöglicht mit freundlicher Unterstützung der LINZ AG.