Jérémie Rhorer © Chris Todoulou
Mi 25 Mai 19:30
Grosser Saal Brucknerhaus Linz
Rhorer &
Le Cercle de
l’Harmonie

Ein Geschwisterpaar und die Literatur

Jérémie Rhorer und sein Originalklangorchester Le Cercle de l’Harmonie kombinieren vier auf Dichtungen von Franz Grillparzer, Johann Wolfgang von Goethe, Friedrich Schiller und William Shakespeare basierende Werke der Geschwister Fanny Hensel und Felix Mendelssohn Bartholdy. Schauspielstar Wolfram Koch wirkt dabei nicht nur an der Aufführung der populären Schauspielmusik zum Sommernachtstraum mit, sondern verwandelt das gesamte Konzert in einen Dialog zwischen Text und Musik.

Programm

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847)

Das Märchen von der schönen Melusine. Konzert-Ouvertüre (Nr. 4) F-Dur, op. 32 (1833, rev. 1835)


Fanny Hensel (1805–1847)

Szene aus „Faust II“. Kantate für Soli, Frauenchor und Orchester, H 389 (1843)


Hero und Leander. Dramatische Szene für Sopran und Orchester, H 262 (1831–32)


– Pause –


Felix Mendelssohn Bartholdy

„Ein Sommernachtstraum“ von Shakespeare. Schauspielmusik für Soli, Frauenchor und Orchester, op. 21 & 61 (1826, 1842–43)

Besetzung

Wolfram Koch | Sprecher

Jacquelyn Wagner | Sopran

Marianne Beate Kielland | Mezzosopran

Damen des Philharmonia Chores Wien

Le Cercle de l’Harmonie

Jérémie Rhorer | Dirigent